Die Agnesbrücke in Nürnberg

Die Agnesbrücke in Nürnberg

Die Agnesbrücke wurde im Jahre 1462 erbaut und verbindet heute die Insel Schütt mit der Lorenzer Stadtseite, ursprünglich war sie eine bedeckte Holzbrücke zwischen der Großen Insel Schütt und der Lorenzer Seite, nahe dem Pegnitzeinfluss in die Stadt Nürnberg. Bis 1670 wurde sie als "Hölzerne Brücke beim Wildbad", "Alte Heubrücke" oder "Hölzerne Heubrücke" bezeichnet. Ab 1811 war sie unter der Bezeichnung "Jägerbrücke" bekannt und wurde im Jahre 1894 schließlich offiziel in Agnesbrücke umbenannt, nach der Frau Albrecht Dürers, Agnes Frey. Seit 1779 befindet sich ein Wassermessstand zur Überwachung des Pegnitzpegels bei der Brücke. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie durch eine Steinbrücke ersetzt.

Teilen: