Die Maxbrücke in Nürnberg

Die Maxbrücke in Nürnberg

Die Maxbrücke ist die älteste massiv aus Stein errichtete Brücke über die Pegnitz.

Sie wurde 1457 errichtet und befindet sich in der Nähe Maxplatz und Weinstadtel.

Der Baumeister war Jakob Grimm aus Rotheburg. Ursprünglich wurde sie "Steinerne Brücke" genannt, allerdings im Jahre 1810 zu Ehren des ersten bayerischen Königs Maximilian Joseph I. (1806 bis 25) in Maxbrücke umbenannt.

Mitte des 19. Jh. wurde sie nach Plänen von Bernhard Solger erneuert und 1852 wieder dem Verkehr übergeben. Sie ist heute eine imposante dreibogige Steinbrücke.

Teilen: