Das Kaiserburgmuseum in der Nürnberger Kaiserburg

Der Innenhof der Nürnberger Kaiserburg.

Das Kaiserburgmuseum wurde im März 1999 als Außenstelle des Germanischen Nationalmuseums (GNM) eröffnet. Im Mittelpunkt der historischen Dauerausstellung mit ca. 300 m² Ausstellungsfläche stehen die Baugeschichte und die Bedeutung der Kaiserburg sowie die Entwicklung der Waffentechnik.

Zur Geschichte des Nürnberger Kaiserburgmuseums:
Die Nürnberger Kaiserburg ist mit 200.000 Besuchern im Jahr - neben dem GNM - der kulturhistorische Anziehungspunkt Nürnbergs.
Mit der Kaiserburgausstellung bietet sich die einzigartige Möglichkeit, einer breiten Öffentlichkeit die Bedeutung des Bauwerks mit seiner wechselvollen Geschichte "vor Ort" zu vermitteln.

Die ausgestellten Objekte sollen u.a. dazu dienen, die komplizierte bauliche Entwicklung der Burg für den Besucher verständlich zu machen. Daneben lässt sich anhand der Exponate aus dem Fundus des GNM die Bedeutung der Nürnberger Kaiserburg ermessen, die sie als Herrschaftssymbol des "Heiligen Römischen Reiches deutscher Nationen" in der Zeit vom 12. bis zum 16. Jh. besessen hat.

Die Kooperation zwischen dem GNM und der Staatlichen Verwaltung der Bayerischen Burgen, Schlösser und Seen fußt auf einer langen und guten Tradition, denn schon seit Jahrzehnten werden Leihgaben des GNM auf der Kaiserburg ausgestellt. Mit dieser Ausstellung kommt das GNM seinem Auftrag nach, wichtige Themen der Kulturgeschichte aufzuarbeiten und anschaulich zu präsentieren. Ermöglicht wird das Ausstellungsprojekt durch die Förderung der Nürnberger Versicherungsgruppe.

Adresse:
Burgverwaltung Nürnberg
Auf der Burg 13
90403 Nürnberg
Telefon: 0911/22 57 26
Fax: 0911/2 05 91

Dependance des GNM Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg
Telefon: 0911/13 31-0
oder Museum direkt:
0911/2 00 95 40
Fax: 0911/2 00 95 42


Informationen zu den Öffnungszeiten & Preisen finden Sie hier.



Anfahrt:
U-Bahn U1/U2: Plärrer, Straßenbahn 4: Tiergärtnertor, Fußweg 7 Minuten
U-Bahn U1: Lorenzkirche, Fußweg 15 Minuten
U-Bahn U2: Rathenauplatz, Bus 36: Burgstraße, Fußweg 10 Minuten

Autor:
www-Büro der Stadt Nürnberg

Teilen: