Museum der Bayerischen Metallwarenfabrik - BMF Museum

Museum der Bayerischen Metallwarenfabrik - BMF Museum
Museum der Bayerischen Metallwarenfabrik - BMF Museum

Am 2. April 1902 gründeten die beiden Freunde Hans Wagner und Willy Gundel die Bayerische Metallwarenfabrik GmbH Nürnberg, kurz BMF. Die im Stadtteil Johannis ansässige Firma produzierte „Luxus- und Gebrauchsgegenstände“ und gehörte jahrzehntelang zu den führenden Unternehmen der metallverarbeitenden Branche in Nürnberg. Sie hat zwei Weltkriege und drei Unternehmergenerationen überdauert und sich von einem metallverarbeitenden Kleinbetrieb zu einem international tätigen Geschenkartikelhersteller entwickelt. 1991 wurde das Familienunternehmen verkauft, 1998 musste der neue Eigentümer Konkurs anmelden.

Zum Andenken an das Wirken der Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens – Hans Wagner, Willy Gundel, Max Wagner und Dr. Norbert Streng – wurde zum 101. Jahrestag in drei Räumen des ehemaligen Firmengebäudes das Museum BMF errichtet.

Auf über 250 m² wird die Firmengeschichte der BMF dokumentiert. Produktentwürfe, Firmenkataloge und zahlreiche historische Erzeugnisse erinnern an die Bedeutung der Bayerischen Metallwarenfabrik. Anhand von Produktbeispielen aus über 100 Jahren lässt sich die Entwicklung von Geschmack, Design und Tafelkultur des vergangenen Jahrhunderts ablesen. Dabei feiert fast jeder Besucher auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten: zahlreiche Artikel kennen viele aus dem eigenen Haushalt (oder dem der Eltern und Großeltern).

Adresse:
Museum Bayerische Metallwarenfabrik
Wiesentalstraße 34
90419 Nürnberg
Telefon: 0911-20600-80


Informationen zu Öffnungszeiten & Preisen finden Sie hier.


Teilen: