Turm der Sinne in Nürnberg

Turm der Sinne in Nürnberg
Turm der Sinne in Nürnberg

Das besondere Museum zum Begreifen der Sinne für Menschen ab 14 Jahren. Die sinnliche Erfahrung mit Auge, Ohr, Hand, Nase und Mund führt zu einer vergnüglichen Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen der Wahrnehmung. Eine spannende Auswahl an Hands-On-Exponaten steht zum Ausprobieren bereit. Zum Angebot "Museumslandschaft" gehört eine Kaffeepause (ein Haferl Kaffee und ein Stück Kuchen) im Café Treibhaus, Karl-Grillenberger-Str. 28
Weitere Informationen zum Turm der Sinne unter:

Buchung und weitere Informationen: Congress- und Tourismus-Zentrale. 

Zur Homepage des "Turm der Sinne": www.turmdersinne.de 

Auszug aus dem Pressetext des Turms der Sinne in Nürnberg:

Turm der Sinne
Das besondere Museum zum Begreifen der Sinne.

Am Samstag, 15. März 03 ab 11 Uhr eröffnet das Hands-On-Museum Turm der Sinne.

Zuwachs am Kulturhimmel Nürnbergs
Das erste wissenschaftlich orientierte Hands-On-Museum Nürnbergs geht in Betrieb.
Initiiert wurde dieses innovative Projekt vom HVD-Nürnberg mit dem Ziel der Popularisierung von Wissenschaft und Forschung im Bereich der Sinneswahrnehmung. Seit 1995 arbeitet ein ehrenamtlicher Arbeitskreis an der Realisierung eines Museums über die Wahrnehmung, zum Erleben, Staunen, Begreifen.

Erleben. Staunen. Begreifen.
Das Non-Profit-Unternehmen turmdersinne entführt den Besucher in die wunderbare Welt der Wahrnehmung. Im Mittelpunkt steht die sinnliche Erfahrung als Grundlage für das naturwissenschaftliche Verständnis. Zielgruppe sind junge Menschen ab 14 Jahren, sowie alle Interessenten der Sinnestäuschung. Mit seinem besonderen didaktischen Konzept, das einen spielerischen Zugang zu naturwissenschaftlichen und kulturellen Fragestellungen bietet, versteht sich der Turm der Sinne als Museum, das Schwellenängste abbaut und zu kritischem Denken anregt.

Auszeichnungen
1998 wurde der turmdersinne mit dem Innovationspreis der Region Nürnberg in der Kategorie „Kultur“ ausgezeichnet. 2002 erhielt das Projekt den Dialogpreis Lebenswissen (2. Preis), verliehen vom Bundesforschungsministerium für Bildung und Forschung auf der Science Street in Köln.

Dank unseren Partnern auf Erfolgskurs
Mit Geldern der Zukunftsstiftung der Stadtsparkasse Nürnberg für die Stadt Nürnberg und der tatkräftigen Unterstützung der Hüttinger Exhibition Engineering gelang die Realisierung des Projekts. Wer den laufenden Betrieb der jungen Einrichtung mittragen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. Informieren kann man sich auf unserer homepage www.turmdersinne.de oder direkt beim turmdersinne- Team unter (0911) 44 16 20. Die Nummer des Spendenkontos lautet: Sparkasse Nürnberg, Konto-Nr. 1681291 BLZ: 760 501 01.

Turm der Sinne
Das besondere Museum zum Begreifen der Sinne.
Glauben Sie immer, was Sie am eigenen Leib erlebt haben? Hier kommen Sie ins Staunen!
Mal ehrlich – hätten Sie gewusst, …… dass es einen Raum gibt, in dem Menschen ohne technische Tricks vom Riesen zum Zwerg mutieren können?
Oder ...
... dass man extrem heiß und eiskalt gleichzeitig spüren kann?

Es kommt noch bunter: wie kann es sein, dass wir binnen Sekunden verlernen können, einen Basketballkorb zu treffen, wo wir es doch gerade noch mit Leichtigkeit beherrschten? Die Hintergründe dafür kann man ganz leicht selbst ausprobieren und erfahren. Kritisch hinterfragt: Sind unsere Sinne unfehlbar? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus im alltäglichen Leben?
Nichts ist uns so vertraut wie unsere Sinne. Würden Sie auf den Gedanken kommen, in Frage zu stellen, was Sie am eigenen Leib erlebt haben und worauf Ihre festesten Überzeugungen gründen?
Und dennoch:
Über die bekannten optischen Täuschungen hinaus gibt es eine Vielzahl von Phänomenen, die alle unsere Sinne betreffen, sie herausfordern, zu besonderen Leistungen anregen oder eben in die Irre führen. Das Spannende dabei ist: Gerade die Fehlleistungen unseres Wahrnehmungsapparats führen uns zu erstaunlichen Erkenntnissen, zeigen uns wie unser Gehirn und die Sinne arbeiten. Da kann man schon ins Staunen kommen. Lassen Sie sich überraschen!

Museumspädagogisches Konzept
Insbesondere Schulklassen werden intensiv und individuell durch unser Fachpersonal betreut. Eine Schulklasse wird in Kleingruppen aufgeteilt und von je einem Betreuer durch das Museum begleitet. Die Schüler erhalten eine altersgerechte Einführung, die neugierig macht und motiviert, sich im Anschluss selbständig durch das Museum zu bewegen. Jeder soll nach seinem Interesse ungezwungen mit seinen Sinneswahrnehmungen experimentieren und eigene Erfahrungen sammeln. Zum Abschluss kommt die Gruppe wieder zusammen. Einer gemeinsamen Aufarbeitung des Erlebten in Form von Gesprächen steht nichts mehr im Wege.

Öffnungszeiten
Di. – Fr. 13.00–17.00 Uhr
Sa., So. und Feiertage 11.00–17.00 Uhr
Gruppen nur nach telefonischer Anmeldung.
Mo. – Fr. 9.30–13.00 Uhr reserviert für Schulklassen nach Voranmeldung.

Eintrittspreise
Eintritt 6,-
Ermäßigt 4.-
Gruppen ab 10 Personen 5,-

Jugend-Spezial “bring your friend” (für Jugendliche bis 18 Jahre) 1 + 1 + 1 = 9 ?

Und so finden Sie uns
turmdersinne
Mohrenturm
Spittlertormauer 17
Nürnberg
Der Mohrenturm befindet sich, weithin sichtbar, an der westlichen Stadtmauer am Rande der Altstadt, Kappengasse Ecke Mohrengasse.
Sie erreichen uns mit der Straßenbahn Linie 4 oder 6, “Hallertor” und mit der U1/U11, “Weißer Turm”.

Info und Anmeldung
Tel. (09 11) 44 16 20
Fax: (09 11) 9 44 32 69

info@turmdersinne.de 

www.turmdersinne.de 

Schirmherr:
Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Das Exponate-Konzept
Auf sechs Stockwerken wird im Turm der Sinne eine spannende Auswahl an Objekten zum Anfassen rund um die Wahrnehmung präsentiert. Diese sollen im doppelten Sinn „begriffen“ werden. Im Turm der Sinne geht es um die sinnliche Wahrnehmung von Phänomenen, was nicht nur Spaß macht, sondern auch Lust auf wissenschaftliche Hintergründe und kritisches Nachdenken macht.

Im Turm der Sinne erleben die Besucher:
· Wandernde Häuserschluchten – Was verdrehte Perspektiven bewirken
· Nachbild – Die Netzhaut merkt sich ihren Teil
· Duftmix – Die seltsamen Mutationen der Düfte beim Mischen
· Geschmack erkannt? – Warum die Zunge nur so wenig zum Schmecken beiträgt
· Stereo-Sehen – Zwei Augen sehen mehr als nur zwei Abbildungen der Welt
· Magische Klötzchen – Unsere Erwartung steuert, was wir wahrnehmen
· 3D-Stereo – Erst zwei Augen sehen in die Tiefe
· Necker-Würfel – Folgenschwere Entscheidungen des Gehirns
· Nadelöhr – Erst zwei Augen erkennen, wo hinten und vorne ist
· Ceshire Cat – Was nicht auffällt, wird ausgewischt ....
...... und noch viel mehr!

turmdersinne.
Das besondere Museum zum Be-greifen der Sinne. Ein Ort zum Erleben, Staunen, Be-greifen.

Meilensteine des turmdersinne
November 1995
Gründung des Arbeitskreises turmdersinne auf Initiative des HVDNürnberg, bestehend aus einer Gruppe Nürnberger Wissenschafter, Lehrer, Studenten und Interessierten
Oktober 1997
Gründung einer gemeinnützigen turmdersinne GmbH
Februar 1998
Firma Hüttinger Exhibition Engineering wird als Partner gewonnen
Oktober 1998
1. Symposium turmdersinne : Welt der Wahrnehmung, Wahrnehmung der Welt Oktober 1998 Innovationspreis der Region Nürnberg in der Kategorie „Kultur“, verliehen auf der Erfindermesse IENA in Nürnberg
Oktober 1999
2. Symposium turmdersinne : Wie kommt die Welt in den Kopf? - Wahrnehmung und Hirnforschung
Oktober 2000
3. Symposium turmdersinne : Von der Nervenzelle zum Erleben - Gehirn und Bewusstsein
September 2001
4. Symposium turmdersinne : Die Natur der Idee - Wahrnehmung und Intelligenz
November 2001
2. Dialogpreis Lebenswissen im Rahmen der Ausstellung „Science Street“ in Köln, in Kooperation mit dem Institut für Augenoptik Aalen und dem Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik Tübingen, verliehen vom Bundesforschungsministerium für Bildung und Forschung BMB F
Februar 2002
Finanzierungszusage durch die Zukunftsstiftung der Stadtsparkasse Nürnberg für die Stadt Nürnberg
Oktober 2002
5. Symposium turmdersinne : Vom Nürnberger Trichter zum neuronalen Netz - Lernen und Gehirn
März 2003
Eröffnung des Hands-On-Museums turm dersinne

Wissenschaftlicher Beirat des turmdersinne
· Prof. Dr. Heinrich H. Bülthoff
Abteilung Kognitive Humanpsychophysik, Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
· Prof. Dr. Dietrich Dörner
Lehrstuhl Psychologie II, Universität Bamberg
· Dr. Walter H. Ehrenstein
Institut für Arbeitsphysiologie, Universität Dortmund
· Prof. Dr. Hinderk M. Emrich
Abteilung Klinische Psychiatrie, Medizinische Hochschule Hannover
· Prof. Dr. Manfred Euler
Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften, Universität Kiel
· Dr. Paul Held
FIM-Psychologie, Universität Erlangen
· Prof. Dr. W. Hell
Psychologisches Institut II, Universität Münster
· Prof. Dr. Gerd Kobal
Institut für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie, Universität
Erlangen
· Prof. Dr. Bernd Lingelbach
Institut für Augenoptik, Fachhochschule Aalen
· Prof. Dr. Heiko Neumann
Abteilung Neuroinformatik, Universität Ulm
· Prof. Dr. Werner B. Schneider
Physikalisches Institut VI - Didaktik der Physik, Universität Erlangen
· Dr. Michael Schrauf
Institut für Zoologie, Universität Mainz
· Dr. Hans Strasburger
Humanwiss. Zentrum der Universität (HWZ), Universität München
· Prof. Dr. Dr. Gerhard Vollmer
Seminar für Philosophie, Technische Universität Braunschweig
· Prof. Dr. Michael Vollmer
Physikalische Ingenieurwissenschaften, Fachhochschule Brandenburg
· Dr. Rainer Wolf
Institut für Biologie, Universität Würzburg

Teilen: