24.04.2017

von akz-o B° RB

Urlaub für den Rücken

Die Hauptreisezeit steht unmittelbar bevor. Bald machen sich wieder Millionen von Deutschen auf, um in ihren Ferienorten Entspannung und Erholung zu finden

Erholung für den Rücken

Nicht selten wird die Urlaubsfreude durch die Bettausstattung im Hotel oder in der Ferienwohnung nachhaltig getrübt. Alte, durchgelegene Matratzen sind leider zu oft an der Tagesordnung. Und auch der hygienische Standard mancher Gästebetten lässt zu wünschen übrig. Dem eigenen Rücken beschert die Urlaubsreise dann statt der erhofften Erholung eine regelrechte Tortur.

Dabei ist mittlerweile erwiesen, dass die Qualität des Bettsystems im direkten Zusammenhang mit schlechtem Schlaf und dem Auftreten von Rückenschmerzen steht. Dies hat erst vor einigen Jahren ein großer Schlaftest bewiesen, der u.a. von der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) und dem bekannten Schlafforscher Prof. Dr. Jürgen Zulley wissenschaftlich begleitet wurde und an dem 250 Personen mit Rückenschmerzen und/oder Schlafstörungen teilnahmen. 

Das Ergebnis war eindeutig: Immerhin rund 90 Prozent der Testschläfer verzeichneten eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden, nachdem sie auf ein neues, ihren individuellen Bedürfnissen angepasstes Bettsystem gewechselt waren. 91 Prozent der Probanden, die zu Beginn der Studie noch häufig bis regelmäßig unter Rückenschmerzen litten, vermerkten einen Rückgang ihrer Beschwerden. Bei 90 Prozent der Testschläfer verbesserte sich durch das neue Bettsystem die Schlafqualität erheblich.

Schlafexperten hat das Testergebnis nicht überrascht. Denn im Schlaf kann der Mensch seine Haltung nicht so kontrollieren wie tagsüber. Für Wirbelsäule und Bandscheiben spielt daher die Trage- und Stützfähigkeit der Schlafunterlage eine zentrale Rolle. Nur ein flexibles und anpassungsfähiges Bettsystem ermöglicht daher eine erholsame und rückengerechte Nachtruhe, indem es den Rücken punktuell entlastet und stützt.

Wie aber erkennt man aber angesichts der vielen Angebote, welches Bett das richtige für einen ist? Hier empfiehlt es sich dringend, einen Fachmann zurate zu ziehen und sich im Bettenfachhandel ausgiebig beraten zu lassen. Denn nicht jede Matratze ist für jeden Schläfer gleichermaßen geeignet. Welche dies letztendlich ist, hängt von vielerlei Faktoren ab: Alter, Gewicht, Wärmeempfindlichkeit, Feuchtigkeitsabgabe, körperliche Details, Bett-Umfeld etc. So sind z. B. die Anforderungen einer jungen leichten Frau an ihr Bett anders als die eines älteren schweren Mannes.

Passend zum Thema

Tag des offenen Heilstollens am 5. März in den Saalfelder Feengrotten

Am Valentinstag zeigen sich viele Paare mit kleinen Geschenken ihre Zuneigung

Esel-Fastenwandern, Naturmoor-Peeling, Saunieren wie die alten Römer

Mehr aus der Rubrik

Myrrhe-Mittel zeigt positiven Einfluss auf Darmflora

 

Halloween – am 31. Oktober ist es wieder soweit

Deutschlands beste Lebensretter kommen aus Westfalen

Teilen: