28.06.2017

von B° RB

Meistertitel für AutonOHM

Das Team AutonOHM der TH Nürnberg holte beim RoboCup German Open 2017 den Meistertitel

Das Team AutonOhm freut sich bei der Siegerehrung über den ersten Platz in der Liga @Work

Die Studierenden erreichten mit ihren Robotern in Magdeburg die Bestleistung in der RoboCup@Work-Liga und den vierten Platz in der Kategorie RoboCup Rescue.

37 Teams aus 12 Ländern – beim diesjährigen RoboCup German Open in Magdeburg traten wieder die besten Roboter aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen gegeneinander an. 

Dem Team AutonOHM der TH Nürnberg gelang es trotz hochkarätiger Konkurrenz die anderen Mannschaften in der Kategorie RoboCup@Work hinter sich zu lassen: Das sechsköpfige Team um den wissenschaftlichen Mitarbeiter Jon Martin Garechana ging als klarer Sieger vom Platz und holte den Titel des deutschen Meisters. Ein weiteres AutonOHM-Team schaffte es mit seinem autonomen Rettungsroboter Schrödi in der Kategorie RoboCup Rescue auf Platz vier.

Zweifacher Sieg für das Team AutonOHM: Beim RoboCup German Open 2017 in Magdeburg waren die Studierenden der TH Nürnberg gleich doppelt erfolgreich. In der RoboCup@Work-Liga besiegte die sechsköpfige Mannschaft um Teamleiter Jon Martin Garechana mit ihrem Roboter den amtierenden Weltmeister und Vizemeister und erlangte den begehrten Titel Deutscher Meister. Mit Schrödi ging ein weiterer Roboter der TH Nürnberg an den Start: Das neunköpfige AutonOHM-Team um Prof. Dr. Stefan May von der TH Nürnberg erreichte mit dem autonomen Rettungsroboter den vierten Platz in der Kategorie RoboCup Rescue und das beste Ergebnis in der Disziplin „Step Field“.

Der @Work-Parcours simuliert eine Umgebung, wie sie fast in jeder Industrieanlage zu finden ist. Es gibt Teilelager, Bohrmaschinen und Förderbänder, die auf unterschiedliche Art und Weise mit Teilen bedient werden müssen. Der hierbei eingesetzte Roboter muss mit seinem montierten Roboterarm die Teile zielsicher greifen und diese am richtigen Platz wieder ablegen. Vollständig autonom, nur mit der Unterstützung von einigen Sensoren plant der Roboter seinen Weg durch den Parcours. Anschließend werden am Zielort die richtigen Teile erfasst, um diese an einen neuen Bestimmungsort zu transportieren.

In der Kategorie RoboCup Rescue steht der Einsatz von Robotern zur Suche von menschlichen Opfern in unwegsamem Gelände im Fokus. Dabei sollen die Systeme autonom in beschädigte Gebäude vordringen, um den Rettungsmannschaften Informationen über die Lage und Situation eingeschlossener Personen zu geben.

Mit dem Titel Deutscher Meister knüpft das Team AutonOHM der TH Nürnberg an seinen Erfolg beim European Robotics League im vergangen Jahr an, einem europaweiten Roboterwettbewerb, der von der Europäischen Union gefördert wird. Im Rahmen des European Robotics Forum im Edinburgh konnte die Mannschaft einen Preis in der Kategorie "Fill a Box with Parts for Manual Assembly” entgegennehmen.

Passend zum Thema

Technische Hochschule Nürnberg: Hart und leicht wie Stahl - innovative Härtetechnik von Kolbenbolzen

Prof. Dr. Yasmin Mei-Yee Weiß wurde erneut in den Außenwirtschaftsbeirat berufen. Die Professorin für Personal und Organisation der TH Nürnberg wird das Bundeswirtschaftsministerium für weitere drei Jahre beraten

Pressegespräch zum Forschungsprojekt der TH Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

Die OHM Professional School der TH Nürnberg informiert bei den Nürnberger Kolloquien über aktuelle Konzepte der Kanalsanierung

TH Nürnberg entwickelt innovative Technologie für digitale Zugänge zu Informationen in Indien

Kick-off für ein Forschungsprojekt der TH Nürnberg mit hohem Transferpotenzial

Teilen: