03.08.2016

von Mobiles Kino eV B° LP

29. SommerNachtFilmFestival

SommerNachtFilmFestival - Filme unter freiem Himmel vom 03. bis 27. August 2016 in Nürnberg, Fürth und Erlangen erleben.


Filme im Sommer unter freiem Himmel zu zeigen hat sich in der Region etabliert. Zahlreiche Veranstalter haben mittlerweile nachgezogen, doch das Original, das ist nach wie vor das SommerNachtFilmFestival. Im nunmehr 29. Jahr in Folge wurden bewährte und brandneue Openair-Spielorte mit handverlesenen Filmen bestückt. Das ergibt vom 03. bis zum 27. August 2016 neunzig verschiedene Möglichkeiten, das besondere Flair des Marienbergparks, der Erlanger Bleiche oder des Fürther Stadtparks zu genießen. Als Sonderspielort dieses Jahr im Programm und eine Entdeckungstour wert sind die Egidenkirche und der Schrottplatz an der Brunecker Straße, der ab nächstem Jahr einer Großbaustelle weichen muss.

Die Veranstalter waren wieder mal kreativ: wenn sich Mobiles Kino, Filmhauskino, komm.kino und die Lammlichtspiele Erlangen zusammentun, kommt dabei zuverlässig ein buntes Programm heraus. Das Eröffnungsfest in der Desi werden am 03. August die lokalen Beat-Helden „The Mergers“ rocken, und nach dem energiegeladenen Rock'n'Roll-Set der Band krachen in der urkomischen Buddy-Komödie „Ich bin tot, macht was draus!“ die Gitarren einer alternden belgischen Hardrock-Band über die Leinwand. Auch wenn deren verblichener Leadsänger die US-Tour nur in der Urne miterleben kann…

Gleich am ersten Festival-Freitag sind dann an der Bleiche in Erlangen die Kult-Schauspieler Sebastian Bezzel, Simon Schwarz und Mathias Egersdörfer zu Gast - live und in Farbe! Sie machen Station mit der neuesten Verfilmung der Rita-Falk-Bestsellerreihe um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer, der in „Schweinskopf al dente“ seinen Heimatort Niederkaltenkirchen von einem Psychopathen befreien muss. Ganz in Ruhe, versteht sich. Futter für die Lachmuskeln ist garantiert.
Drei weitere Streifen werden im Festival bereits zu sehen sein, obwohl sie in Deutschland noch nicht offiziell im Kino gestartet sind: die spanische Tragikomödie „El Olivo“, in der ein 2000 Jahre alter Olivenbaum von Düsseldorf zurück nach Spanien verpflanzt werden soll, der deutsche Berlinale-Wettbewerbsfilm „24 Wochen“, der die wohl schwierigste Entscheidung, die ein Mensch treffen muss, in starke Bilder packt, und „Captain Fantastic“, der Sundance-Geheimtipp 2016 mit Viggo Mortensen in der Hauptrolle.

Zum ersten Mal wird die mobile Leinwand dieses Jahr an der Egidienkirche aufgestellt: in dem lauschigen Innenhof zwischen altem Gemäuer werden an drei Abenden die Filme „Wie auf Erden“, „Das brandneue Testament“ und „Ewige Jugend“ gezeigt.

Ebenfalls ein neuer Spielort ist der Schrottplatz an der Brunecker Strasse im Nürnberger Süden. Die deutsche Komödie „Schrotten!“, der Blockbuster „Star Wars - Das Erwachen der Macht“ und der Animationsklassiker „WALL·E - Der Letzte räumt die Erde auf“ sind an diesem spannenden Ort perfekt aufgehoben. Der Schrottplatz wird ab Ende des Jahres den Baukränen weichen müssen, die an dieser Stelle einen neuen Stadtteil entstehen lassen werden. Also: nutzen Sie die Chance, diesen Spielort wird es nur dieses eine Mal im Festival geben!

Und auch für die Liebhaber von Stummfilm mit Live-Musik wird erneut ein Klassiker geboten: am 7. August kommt in der Katharinenruine Buster Keatons zeitloses Meisterwerk „Der General“ zur Aufführung, live begleitet von Hildegard Pohl am Klavier und Yogo Pausch am Schlagwerk. Wer gern von Regisseuren hört, wie ihr Film entstanden ist, hat dazu im Krafft'schen Hof am 20. Und 27. August die Gelegenheit: der iranische Filmemacher Ayat Najafi präsentiert seinen rebellischen Musikfilm „No Land's Song“, und die Regisseurinnen Wiltrud Baier und Sigrun Köhler haben ihr Künstlerportrait „Wer hat Angst vor Sybille Berg?“ dabei.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, sowohl an den städtischen Stellen als auch im Internet unter www.sommernachtfilmfestival.de. Wer hier kauft, hat seinen Sitzplatz sicher. Fleißigen Festivalbesuchern wird beim Kauf von acht Karten die neunte gratis obendrauf gegeben - dieses Angebot gilt nur bei Onlinekauf und nicht zu Sonderveranstaltungen.

Passend zum Thema

Als nächstes macht das Mobile Kino Station im Naturgartenbad. In Kooperation mit dem NürnbergBad finden hier die Sommerfilmnächte statt.

In Kooperation mit der Kirchgemeinde St.Ludwig wird auf dem Kirchplatz für vier Tage die Leinwand aufgebaut.

Kino an außergewöhnlichen Spielstätten – dafür steht der Verein Mobiles Kino. An vier Abenden wird der Rother Schlosshof zum Freiluft-Kinosaal.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: