12.03.2013

von B° / LP

(Quelle: Stadt Nürnberg)

18. Filmfestival Türkei - Deutschland

Das Festivalprogramm des 18. Filmfestivals Türkei / Deutschland ist komplett und präsentiert vom 14. bis 24. März 2013 wieder mitreißende und spannende Spielfilme.


  • Das Programm des 18. Filmfestivals Türkei / Deutschland ist komplett!
  • Uğur Yücel eröffnet das Festival mit seinem Film „Kälte“ gemeinsam mit seinem Filmteam
  • Hannelore Elsner und Frau Türkan Şoray nehmen ihre Ehrenpreise bei der Eröffnung entgegen
  • Ingesamt 46 Filme mit 31 Premieren und über 50 Künstler auf dem Festival
  • Fatih Akin ist dieses Jahr mit zwei Filmen seiner Produktionsfirma vertreten
  • Foto-Ausstellung von Nuri Bilge Ceylan eröffnet. Das Festivalkonzert „Schwarzmeer rockt“

Das Festivalprogramm des 18. Filmfestivals Türkei / Deutschland ist komplett und präsentiert vom 14. bis 24. März wieder mitreißende und spannende Spielfilme, kritische Dokumentationen und zahlreiche Gespräche mit RegisseurInnen und DarstellerInnen. Zwei große Frauen des Films, die ihre Länder repräsentieren, sind die Ehrenpreisträgerinnen des diesjährigen Festivals: Hannelore Elsner und Türkan Şoray begegnen sich in Nürnberg auf der Festivaleröffnung am 14. März.
46 Filme aus der Türkei und aus Deutschland laufen im Programm des wichtigsten fachspezifischen Filmfestivals Deutschlands. 21 Filme haben ihre Nürnberger Premieren, vier Filme laufen als Deutschland Premieren, vier Filme werden als internationale Premieren gezeigt, ein Film als Europa Premiere vorgeführt und ein Film sogar als Weltpremiere in Nürnberg uraufgeführt.

Die Fotoausstellung vom renommierten türkischen Regisseur Nuri Bilge Ceylan im Kunsthaus als Deutschland-Premiere und eine Retrospektive Ceylans bilden den Rahmen des Festivalprogramms. Für elf Festivaltage werden die beiden Kinokulturen wieder miteinander in lebendigem Dialog stehen. Das Herzstück des Programms bilden die Wettbewerbe mit insgesamt 20 Spiel- und Kurzfilmen, die ein breites Spektrum an unterschiedlichen sozialkritischen, politischen und gesellschaftlichen Themen abdecken. Zwei hochkarätig besetzte Jurys prämieren die Gewinner. Der Jurypräsident des Spielfilmwettbewerbes ist Michael Verhoeven. Der Kurzfilmjury steht der bekannte Spielfilmregisseur und Produzent Hüseyin Karabey aus der Türkei vor. In der Sektion „Filmlandschaften“ werden zwanzig aktuelle Produktionen vorgestellt.
Debütfilme von jungen RegisseurInnen sind genauso im Programm wie Filme von renommierten FilmemacherInnen. Auch die Inhalte sind vielseitig: Freundschaft, Liebe, Revolution, Tradition und Aufarbeitung unterschiedlicher Konflikte in der Vergangenheit sind nur einige der Themen, die die Vielfalt des Programms unterstreichen.
Das im Jahre 1992 als Türkei-Filmtage gestartete Filmfestival Türkei / Deutschland wird in diesem Jahr zum 18. Mal veranstaltet. Es ist die einzige Veranstaltung seiner Art mit einem Festivalstatus, die über Wettbewerbssparten mit unabhängigen internationalen Jurys verfügt. Für die Türkei ist es die umfangsreichste Präsentation des türkischen Kinos außerhalb der Türkei. Für Deutschland ist es wohl das wichtigste interkulturelle Event mit Kontinuität, das dem Dialog der Kulturen seit Jahren auf eine sehr erfolgreiche Art und Weise dient. Aus cineastischer Sicht gesehen, wird dem Festival der Status des wichtigsten thematischen Filmfestival Deutschlands zu sein bestätigt. Das Festival verfolgt als Ziel nicht nur den interkulturellen Dialog in Deutschland, sondern auch den kulturellen und künstlerischen Dialog zwischen der Türkei und Deutschland zu fördern.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: