05.07.2017

von B° RB

Käthe Kollwitz

Führung zur Zeichnung "Mutter und toter Sohn" von Käthe Kollwitz am Samstag, 8. Juli 2017 um 15:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum

Käthe Kollwitz: Mutter und toter Sohn, 1903

Führung zu einer Zeichnung von Käthe Kollwitz im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg.

Zeichnungen von Bildhauern stellen eine Besonderheit und eigene Abteilung in der aktuellen Sonderausstellung „Von Kirchner bis Baselitz“ dar, die derzeit im Germanischen Nationalmuseum zu sehen ist. 

Fakten
Kosten: 3,- € zzgl. Eintritt

Am Samstag, 8. Juli 2017 um 15:00 Uhr widmet sich eine Führung rund eine Stunde lang einem der ergreifendsten Beispiele dieser Art: der Zeichnung „Mutter und toter Sohn“ von Käthe Kollwitz

Anlass für diese dramatische Darstellung war die Beschäftigung Kollwitz‘ mit dem Thema der Bauernkriege. Den historischen Fakten suchte sie die dramatisch-menschlichen Schicksale gegenüber zu stellen. Auf dunklem Papier umspannt in weitem Bogen der Körper der Mutter den des unter ihr erstarrt liegenden Kindes. 

Die Trauer der Mutter scheint greifbar – ein Schicksal, dass Kollwitz in späteren Jahren selbst ereilen wird.

Passend zum Thema

"Hört Ihr Leut’ und lasst Euch sagen ..." – so begann jahrhundertelang der Stundenruf der Nachtwächter

Straubing präsentiert umfangreiches Führungsprogramm für 2017

Kostümführungen, eine Schlossführung und eine Stadtführung auf weiblichen Spuren

Mehr aus der Rubrik

Ehepaar Feldmüller von Ferdinand Georg Waldmüller, 1833 und 1837 am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 10:15 Uhr im Germanischen Nationalmuseum

FÜHRUNG | am So 28.01. zur Provenienzrecherche im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Teilen: