14.02.2017

von B° RB

Karl IV

Großer Andrang bei der Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung 2016/17 "Karl IV.": An den Feiertagen rund um Weihnachten und Neujahr gelten Sonderöffnungszeiten. Ausstellung am Faschingsdienstag geöffnet

Karl IV

Der Andrang für die Bayerisch-Tschechische Landesausstellung „Karl IV.“ ist groß: Über 30.000 Besucher haben in den ersten sechs Wochen die Schau über den bedeutenden Herrscher des ausgehenden Mittelalters gesehen. Deswegen gibt es über die Feiertage rund um Weihnachten und Neujahr Sonderöffnungszeiten:

„Karl IV.“ ist am 26. Dezember sowie am 01. und 06. Januar von 9.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Am 24., 25. und 31. Dezember bleibt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg hingegen geschlossen.

Karl IV.-Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum am Faschingsdienstag geöffnet:

Die bayerisch-tschechische Sonderausstellung über Kaiser Karl IV. ist auch am Faschingsdienstag, 28. Februar 2017 geöffnet. Während die Dauerausstellung des Germanischen Nationalmuseums geschlossen bleibt, können sich Interessierte von 9:00 bis 18:00 Uhr anschaulich über das Leben und Wirken Karls IV. informieren. Ein Audioguide steht ebenfalls jederzeit zur Verfügung.

Einem feiertäglichen Ausflug zu „Karl IV.“ am zweiten Weihnachtsfeiertag, Neujahr oder Heilig Drei König steht somit nichts im Wege!

Das Standardwerk zu Karl IV.: Ausstellungskatalog zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung erhältlich

Mit dem Ausstellungskatalog zur Bayerisch-Tschechische Landesausstellung „Karl IV.“, der zugleich Dokumentationsband der beiden Ausstellungsstandorte Prag und Nürnberg ist, ist nun das Standardwerk zu Kaiser Karl IV. erschienen. 

Die 708 Seiten starke und reich bebilderte Publikation ist für nur 24,00 € zzgl. Versandkosten im Onlineshop des Hauses der Bayerischen Geschichte unter  www.hdbg.eu/shop/web sowie am Ausstellungsort in Nürnberg erhältlich.

Dabei bietet der Katalog einen umfassenden Einblick in das Leben und Wirken Karls IV. im ausgehende Mittelalter, die Politik, Kultur und Gesellschaft seiner Zeit und stellt die hochkarätigen Ausstellungsobjekte in den Mittelpunkt der Darstellung. 

Darüber hinaus nähern sich tschechische und deutsche Wissenschaftler in über 30 Essays dem Themenkomplex „Kaiser Karl IV.“ an.

Bayerisch-Tschechische Landesausstellung 2016/17 „Karl IV. “ 

Germanisches Nationalmuseum

Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg

20.10.2016 – 05.03.2017

Veranstalter

Haus der Bayerischen Geschichte und Nationalgalerie Prag
in Zusammenarbeit mit dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas Leipzig


Eintrittspreise (inkl. Germanisches Nationalmuseum) 

Erwachsene 10,00 €
Ermäßigt (z. B. Senioren, Studenten, Gruppen ab 15 Personen) 8,00 €
Familienkarte 20,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 – 18 Jahren 2,00 €

Schüler im Klassenverband 1,00 € 


Führungen für Gruppen


Bis 15 Personen 60,00 € zzgl. Eintritt


Ab 15 Personen 4,00 € pro Person zzgl. erm. Eintritt

Passend zum Thema

Vernissage: Walter Felser. Am Sonntag, 4. September 2016, Schloss Hopferau

Im Bayerischen Golf- und Thermenland reisen die Besucher bei Bayerns größtem Römerfest zurück in die Geschichte

Freitag, 5.8.2016 um 14.00 Uhr Stadtkirche Bayreuth: Führung durch die Ausstellung SCHOE PFUNG mit Künstler Achim Eichholz von SILIXENAG

Mehr aus der Rubrik

Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "Von Kirchner bis Baselitz" am Sonntag, 11. Juni 2017 um 14:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum

Fotografien von Jonathan Danko Kielkowski. Ausstellung im Künstlerhaus Nürnberg vom 15. Juni bis 16. Juli 2017

70 Jahre Künstlergruppe "Der KREIS". Symposium und Ausstellung in Nürnberg

Teilen: