13.01.2018

von B° RB

Provenienzrecherche

FÜHRUNG | am So 28.01. zur Provenienzrecherche im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Blick in die aktuelle Sonderausstellung "Gekauft – Getauscht – Geraubt?" im Germanischen Nationalmuseum

Führung: Von Sammlern, Händlern und Liebhabern. Objekte und ihre Vorbesitzer am Sonntag, 28. Januar 2018 um 11:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg.

Kosten: 3,- € zzgl. Eintritt

Führung zur Provenienzrecherche im Germanischen Nationalmuseum

Wem gehörten Kunstwerke früher? Die Frage nach der Provenienz eines Kunstwerks ist in den vergangenen Jahren wieder vermehrt in den Fokus gerückt. Am Sonntag, 28. Januar 2018 um 11 Uhr stellt Provenienzforscher Dr. Timo Saalmann ausgewählte Beispiele aus dem Bestand des Germanischen Nationalmuseums in einer Führung vor. 

Er erzählt von den Umständen, unter denen ein Werk ins Museum gelangte, berichtet von den Vorbesitzern und deren damaligen Lebensbedingungen. Wurde freiwillig verkauft oder unter Zwang enteignet? Floss Geld und wenn ja, kam es überhaupt bei den Vorbesitzern an und konnten sie auch darüber verfügen? Die Recherchen sind langwierig, Unterlagen oft nicht mehr vorhanden oder Vorgänge nur unzureichend dokumentiert. 

Wie kompliziert und mühsam die Suche nach Belegen bisweilen ist und wie man überhaupt vorgeht, auch davon wird in der Führung berichtet. 

Passend zum Thema

Kulmbach: Tag der offenen Plassenburg am 2.09.2017, 14 - 21 Uhr

Neu ab August 2017: Führungen durch die Saalfelder Schraubenfabrik

Sams-Ausstellung "Das Sams zu Gast", Ferienaktion "Alle Tage SAMS-Tag" und Wunschpunkte filzen mit "Das Sams hat Wunschpunkte – ihr noch nicht?"

Mehr aus der Rubrik

Ehepaar Feldmüller von Ferdinand Georg Waldmüller, 1833 und 1837 am Mittwoch, 24. Januar 2018 um 10:15 Uhr im Germanischen Nationalmuseum

Teilen: