17.10.2017

von B° RB

Crystal.klar

Lesung mit Dominik Forster: "Crystal.klar"

Dominik Forster

Vom Gelegenheitskiffer zum Crystal Meth-Dealer: Dominik Forster hat alles durch. Doch mit Breaking Bad hat alles nichts zu tun: Statt Millioneneinnahmen und Machtmonopol folgen Absturz und Gefängnisstrafen. 

Als Ex-Knacki und Abhängiger werden ihm die Jobangebote nicht gerade hinterhergeworfen, und so dreht sich die Abwärtsspirale weiter. Nach einem Nahtoderlebnis findet Dominik Forster mit Entzug und Therapie in ein selbstbestimmtes Leben zurück. Heute engagiert er sich ehrenamtlich in der Suchtprävention und leistet Aufklärungsarbeit über Drogenmissbrauch bei Jugendlichen. Dieses Buch zeigt schonungslos seinen Weg durch den Drogensumpf – und wieder zurück.

"Heute bin ich clean, rauche und trinke nicht, besuche Schulen und halte dort Präventionsunterricht."

Hubertussaal Nürnberg

20.10., 19:00 

Passend zum Thema

Lesung im Theaterkeller: Jean Paul und Goethe - zwei Gegensätze

Autor Marc-Uwe Kling kommt am 28. September in die Würzburger Posthalle

Selim Özdogan liest am Dienstag, 26. September um 19.00 Uhr aus seinem Buch "Wieso Heimat, ich wohne zur Miete". (Im Rahmen der Internationalen Woche Coburg)

Mehr aus der Rubrik

Lesung in Zusammenarbeit mit dem E-Werk Erlangen

"Odyssee" der Blauen Nacht und "Gegenwind" beim Bardentreffen

Teilen: