13.11.2017

von B° RB

Tango von Solo bis Septett

Norbert Gabla & Elisen Quartett zu Gast in Nürnberg

Norbert Gabla

Neben Werken von Agustin Bardi, Carlos Gardel, Julian Plaza, Rosita Melo, Pedro Giraudo, Matos Rodriguez, Peregrino Paulos u. Norbert Gabla werden die “5 Tango Sensations” von Astor Piazzolla für Bandoneon und Streichquartett aufgeführt.

Neu ist Gablas Trioformation mit Tobias Kalisch (db) und Tatjana Kwint (p). Folkloristische, mindestens 100 Jahre alte Tangos werden mit einem Harmonieverständnis des Modern Jazz arrangiert, aber absolut authentisch dargeboten.

Tango ist keine Weltmusik. Tango kommt nicht aus Finnland oder von der Reeperbahn. Tango ist Tango vom Rio de la Plata. Aus Argentinien und Uruguay. Und manchmal aus Pyrbaum in der Oberpfalz.

22.12., 20 Uhr, Hubertussaal Nürnberg

Norbert Gabla & Elisen Quartett: „Tango von Solo bis Septett“

Anja Schaller – Violine 
Maria Schalk – Violine 
Karoline Hofmann – Viola 
Irene von Fritsch – Violoncello 
Tobias Kalisch – Kontrabass 
Tatjana Kwint – Piano 
Norbert Gabla – Bandoneon

Passend zum Thema

pur! Vol. 5 – das Konzert 2017. Am 3.11.2017 I 20 Uhr in der Konzerthalle Bamberg

WOANDERS. Saubere Musik und dreckige Geschichten. Konzert am 27.10.2017, 20 Uhr, im Kulturboden Hallstadt

Mark Gillespie's - Kings of Floyd am 22. Oktober in der Würzburger Posthalle

Mehr aus der Rubrik

"The Good Old Times Are Back" Musik - Show. Am Samstag, 25. November 2017 um 20.00 Uhr und Sonntag, 26. November 2017 um 16.00 Uhr - Tea Time im Theater rote Bühne, Nürnberg

El Mago Masin: "Operation Eselsohr". Musikkabarett im Gostner Hoftheater Nürnberg

Acoustic Soul & Blues mit Roli Müller (Guitar), Norbert Schöpa (Bass) und 
Stefan Angele (voc, perc) in Nürnberg

Teilen: