14.02.2017

von B° RB

Masques eröffnen neue Musik-Reihe im Künstlerhaus

Die Band Masques eröffnet am Freitag, 17. Februar 2017, um 20.30 Uhr die brandneue Reihe Bekassine Records Release Nights im Vorsaal des Künstlerhauses im KunstKulturQuartier Nürnberg, Königstraße 93

Masques

Verträumt, intensiv und tiefsinnig treffen bei Masques filigrane Kompositionen und atmosphärische Wucht gekonnt aufeinander – ohne dabei jemals ausufernd zu klingen oder akademisch zu wirken. Denken kann man dabei an skurrile Märchenlandschaften, an murmelnde Brunnen und ächzende Wetterfahnen, an wispernde Bäume und raunende Gemäuer. Die acht ausgewählten Stücke des neuen Albums „Stumble, then rise“ erzählen lyrische Geschichten, eindringlich, ohne zu dröhnen: ein akustischer Denkanstoss. Über dem melodiereichen Zusammenspiel von Klavier, Bass, Schlagzeug bewegt sich furios der Gesang – eine Einladung zum lauschenden Innehalten.

Bekassine Records Release Nights

Vier Bands, vier Abende, vier Mal sind es Sprösslinge aus dem Nest des Nürnberger Labels Bekassine Records. Die Acts Masques, Hannah Grosch, Oldseed und Schleuse sind flügge geworden und präsentieren ihr grenzenloses Klangrepertoire. Wie eine Großfamilie, bei der man kein Kind mit einem anderem vergleichen kann, lassen sich die Bands nicht gerne in einen Topf werfen und so lassen sie sich auch genretechnisch kaum eingrenzen – von Indieklassik über Jazz zu Folk, von weich bis verkrautet oder märchenhaft, manchmal verträumt-fragil, dann wieder aufgeweckt-schwungvoll.

Und genau wie Eltern einer Großfamilie steht das Label hinter seinen Bands, schafft ihnen den künstlerischen Raum zum Atmen, nimmt sie auch mal bei der Hand und kümmert sich um alles, was für eine Band wichtig ist. Diese familiäre, vertrauensvolle Atmosphäre kann das Publikum bei den Konzerten miterleben.

Tickets zum Preis von 7 Euro sind im Vorverkauf erhältlich, an der Abendkasse kosten sie 10 Euro.

Passend zum Thema

BAROCK kommen am 6. Januar 2017 in die Würzburger Posthalle

Konzert: Born From Pain, Harm/Shelter, Last Hope. Im Stattbahnhof Schweinfurt am Dienstag, 27.12., 20 Uhr, großer Saal

Subway To Sally, Eluveitie, Lord of the Lost und Vroudenspil kommen zur "Eisheiligen Nacht" am 27. Dezember 2016 in die Würzburger Posthalle

Mehr aus der Rubrik

Freunde der Staatsoper Nürnberg: Mit neuem Vorstand gestärkt in die Zukunft

Neben unserem regulären Clubprogramm erwarten euch mit dem Slow Down Festival am 8. Juli in der Katharinenruine und dem Zirkus Beretton Festival 2017 am 15. Juli im Freudenpark zwei sommerliche Open Air Schmankerl, die beide heuer ins zweite Jahr gehen

ERÖFFNUNGSKONZERT. EINE KOOPERATION VON NÜRNBERG.POP MIT DEM STAATSTHEATER NÜRNBERG

Teilen: