24.05.2017

von B° RB

Die große Bühne für Österreich

Österreich wichtiges Aussteller- und Besucherland in Nürnberg. Potenzial bei internationalen Leitmessen und Trendthemen. NürnbergMesse Austria: erster Ansprechpartner in Wien

Messe in Nürnberg

Österreich spielt am Messeplatz Nürnberg eine herausragende Rolle: Rund 700 Aussteller und über 20.000 Besucher im Jahr 2016 festigen Platz 2 und Platz 6 im Besucher- bzw. Aussteller-Ranking. Nürnberg versammelt damit 14 Prozent aller österreichischen Aussteller in Deutschland. „In Nürnberg treffen die Österreicher auf den Leitmessen ihrer Branchen Kunden aus der ganzen Welt“, betont Peter Ottmann, CEO NürnbergMesse Group. Ausschlaggebend für die hohe Beteiligung aus Österreich sind die Messethemen: „Unser Portfolio stimmt mit den wichtigsten Branchen Österreichs überein“, sagt CEO Dr. Roland Fleck. Gründe genug für die beiden Geschäftsführer der NürnbergMesse, vor zwei Jahren eine eigenständige Niederlassung in Wien für den österreichischen Markt zu eröffnen. „Für unsere Unternehmen gibt es weiteres Potenzial auf den internationalen Leitmessen und bei den neuen Trendthemen im Messeportfolio“, so Inge Tremmel, Geschäftsführerin NürnbergMesse Austria.

Mit der BIOFACH (zuletzt 85 Aussteller aus Österreich), der IWAOutdoor Classics (48), der FachPack (43) und der HOLZ-HANDWERK (43) finden in Nürnberg die internationalen Leitmessen wichtiger österreichischer Branchen statt. Seit Jahren rangiert Österreich unter den Top Ten der Aussteller- und Besuchernationen. „Die österreichischen Bio-Produzenten finden auf der BIOFACH Kontakte zum deutschen Handel und können gezielt internationale Biomärkte in Europa und Übersee bearbeiten“, schildert Franz Ernstbrunner, Projektmanager bei der Wirtschaftskammer Österreich, u.a. zuständig für den Österreich-Stand auf der Weltleitmesse.

20.211 Besucher aus Österreich haben im vergangenen Jahr an den Veranstaltungen im Messezentrum Nürnberg teilgenommen. Damit stellt Österreich die zweitgrößte Besuchergruppe am Messeplatz. Größtes Interesse aus dem Nachbarland erfuhren das Doppel aus FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK (2.662 Besucher), die IWA Outdoor Classics (2.116) sowie das Messe-Duo BIOFACH und VIVANESS (2.058).

Überzeugte Messeteilnehmer aus Österreich

Die österreichischen Aussteller sind überzeugt von den Veranstaltungen der NürnbergMesse. Ablesen lässt sich das an der geringen Fluktuation – ein wichtiger Indikator für die Zufriedenheit. Mit Werten von rund 16 Prozent wechselt die österreichische Beteiligung bei BIOFACH, VIVANESS, HOLZ-HANDWERK und FENSTERBAU FRONTALE deutlich seltener als der Durchschnitt. „Die meisten Aussteller beteiligen sich regelmäßig an der BIOFACH und können dadurch ihren Kundenstock vertiefen und über die Jahre Neukunden ansprechen“, erläutert Ernstbrunner.

Starke Basis für weiteres Potenzial

Die sehr gute Beteiligung aus Österreich basiert auf den engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Ländern. Deutschland ist Österreichs wichtigster Handelspartner: Rund 37 Prozent aller österreichischen Einfuhren und 30 Prozent der Ausfuhren haben ihren Ursprung bzw. ihr Ziel in Deutschland. Österreichs Wirtschaft ist stark fokussiert auf Europa (rund 80 Prozent der Ein- und Ausfuhren). Die wichtigsten Märkte – Italien und Frankreich – finden sich unter den Top 10-Ausstellern bzw. -Besuchern in Nürnberg.


Potenzial für weiteres Wachstum sieht die NürnbergMesse Austria bei anderen internationalen Leitmessen im Messeportfolio, insbesondere bei den Themen IT-Sicherheit, Garten- und Landschaftsbau und Druckgusstechnik: „it-sa, GaLaBau und EUROGUSS – hier passen Branche, Fachpublikum und internationale Strahlkraft“, so Inge Tremmel. Gleichzeitig zeigen sich die österreichischen Unternehmen interessiert an den neuen, zukunftsweisenden Themen in Nürnberg: Bei MT-CONNECT (Medizintechnik), U.T.SEC (Drohnen) und Net.Law.S (Recht im digitalen Raum) ergeben sich spannende Verbindungen nach Österreich.

Offenheit für neue Themen haben die Aussteller aus Österreich beispielsweise bei der Enforce Tac (Spezialmesse für behördliche Sicherheitsexperten) bewiesen: Die Veranstaltung, die 2012 Premiere feierte, zählte in diesem Jahr zehn Aussteller und 149 Besucher aus Österreich.

Weltweites Netzwerk der NürnbergMesse

Die zunehmende Internationalisierung ist ebenso für österreichische Unternehmen ein lohnendes Entwicklungsfeld. Österreichische Exporte haben insbesondere nach Asien zugenommen. Die NürnbergMesse ist mit ihren internationalen Tochtergesellschaften in China und Indien sowie deren Veranstaltungen ein wichtiger Wegbereiter. Beispielsweise beteiligen sich österreichische Aussteller an der BIOFACH CHINA in Shanghai. Inge Tremmel und das Team der NürnbergMesse Austria stehen auch hier unterstützend zur Seite beim Auftritt auf der großen, internationalen Bühne.

Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse sowie circa 40 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich über 30.000 Aussteller (Internationalität 41 %) und bis zu 1,4 Millionen Besucher (Internationalität der Fachbesucher bei 24 %) an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien, Italien und in Indien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von circa 50 Vertretungen, die in über 100 Ländern aktiv sind.

Passend zum Thema

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express umweltbewusst und entspannt zur Green-Fair nach Würzburg. Landesgartenschau mit Pop-Up-Garten vertreten - Messe mit Bahnanschluss

Gute Nachrichten für die Heimtierbranche, ihre Weltleitmesse und Nürnberg: Die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), Veranstalterin der Interzoo, und die NürnbergMesse verlängern vorzeitig ihre bisherige Zusammenarbeit bis mindestens zum Jahr 2036

Stilecht am Bayern-Tag auf der der "Hannover Messe": Eine Blaskapelle umrahmt Mitarbeiter der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Coburgs 3. Bürgermeister Thomas Nowak

Standortwerbung auf der Hannover-Messe

Die "Hannover Messe" gilt als die bedeutendste Industriemesse der Welt. Neben zahlreichen Coburger Unternehmen war Ende April auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (Wifög) der Stadt Coburg mbH in der niedersächsischen Landeshauptstand präsent und warb am Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ für den Standort Coburg

Mehr aus der Rubrik

NürnbergMesse GmbH. KOMMUNALE 2017: Zahlreiche Highlights zum Jubiläum

2016 mit Konzernbilanz der Superlative: 288 Millionen Euro Umsatz, 56,2 Millionen Euro EBITDA, über 15 Millionen Euro Gewinn

51 Durchführungsaufträge für Gemeinschaftsstände weltweit. Aufträge von vier Trägern auf Bundes- und Länderebene. NürnbergMesse stark auf internationalen Medizinmessen

Teilen: