18.09.2017

von B° RB

Airport Nürnberg

Airport Nürnberg ist internationales Gateway für den gesamten bayerischen Norden. Metropolregion Nürnberg stärkt Präsenz am Airport Nürnberg

Im Ankunftsbereich des Flughafens begrüßt nun die Metropolregion Nürnberg mit einem Willkommens-Banner die ankommenden Passagiere. (v.r. Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, IHK-Präsident Dirk von Vopelius, Wirtschaftsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation Jürgen Kohstall und Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit Christian Albrecht)

"Der Airport Nürnberg ist nicht nur der Flughafen der Stadt Nürnberg, sondern Nordbayerns Tor zur Welt. Damit übernimmt er eine Schlüsselfunktion für die Mobilität der Einwohner der gesamten Metropolregion", so Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, Wirtschaftsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Für rund zwei Millionen Einwohner aus der Metropolregion ist der Albrecht Dürer Airport in maximal 60 Minuten erreichbar.

Neben den Städtereisenden und Feriengästen, die verstärkt in der Region Urlaub machen oder Familie und Freunde besuchen, nutzen Mitarbeiter von Unternehmen die Möglichkeit, auf dem Luftweg in die Frankenmetropole zu reisen. Das breite Messeangebot, aber auch die Vielzahl von Unternehmen in der Metropolregion mit internationalen Leistungsverflech- tungen, sind an dieser Stelle treibende Kraft. Dies macht sich in den aktuellen Passagierzahlen bemerkbar.

„Wir gratulieren dem Flughafen zum Rekord von 473.000 Passagieren in nur einem Monat“, freut sich IHK-Präsident Dirk von Vopelius über einen aktuellen Rekord: Im August konnte der Airport Nürnberg so viele Fluggäste wie noch nie begrüßen. Bei den Passagieren handelt es sich nicht um Umsteiger, wie an den großen Drehkreuzen, sondern ausschließlich um Fluggäste, die aus der Metropolregion kommen oder als Gäste in die Region reisen und damit auch Geld ausgeben. Somit wird zunehmend Kaufkraft importiert. Dies zeigt die wachsende Bedeutung des Albrecht Dürer Airport Nürnberg. Für das Jahr 2017 liegt die prognos- tizierte Anzahl der Passagiere, die in Nürnberg abfliegen bzw. landen bei 4,2 Millionen.

„Es ist uns gelungen, viele neue Airlines für unsere Region zu begeistern. Über 60 Ziele kann man von hier inzwischen nonstop erreichen. Mit diesem Angebot tragen wir zur Steigerung des Bekanntheitsgrades der Metropolregion bei“, erklärt Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe. „Dank unseres breiten Sortiments an regionalen Produkten im Duty Free Shop und Nürnberg Store kann sich bei uns jeder Passagier auch noch ein schönes Anden- ken an die Metropolregion mitnehmen.“

Mit den neuen Begrüßungstafeln soll die Verbundenheit von Airport und Metropolregion für jeden Fluggast ersichtlich sein und die Funktion des Flughafens für die Region unterstrichen werden.

Auch aus regionalökonomischer Sicht ist der Flughafen Nürnberg von großer Bedeutung. Insgesamt stehen 12.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze in der Region mit dem Albrecht Dürer Airport in Zusammenhang und die generierte Wertschöpfung liegt bei rund 820 Millionen Euro.

Über die Metropolregion Nürnberg

Die Metropolregion Nürnberg, das sind 23 Landkreise und 11 kreisfreie Städte – vom thüringischen Landkreis Sonneberg im Norden bis zum Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen im Süden, vom Land- kreis Kitzingen im Westen bis zum Landkreis Tirschenreuth im Osten. 3,5 Millionen Einwohner erwirt- schaften ein Bruttoinlandsprodukt von 129 Milliarden Euro jährlich – das entspricht in etwa der Wirt- schaftskraft von Ungarn. Eine große Stärke der Metropolregion Nürnberg ist ihre polyzentrale Struktur: Rund um die dicht besiedelte Städteachse Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach spannt sich ein en- ges Netz weiterer Zentren und starker Landkreise. Die Region bietet deshalb alle Möglichkeiten einer Metropole – jedoch ohne die negativen Effekte einer Megacity. Bezahlbarer Wohnraum, funktionie- rende Verkehrsinfrastruktur und eine niedrige Kriminalitätsrate macht die Metropolregion Nürnberg für Fachkräfte und deren Familien äußerst attraktiv.

Passend zum Thema

Erfolg hat viele Namen, viele Gesichter und eine Bühne: den Bayreuther Ökonomiekongress

Gute Nachrichten für die Heimtierbranche, ihre Weltleitmesse und Nürnberg: Die Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF), Veranstalterin der Interzoo, und die NürnbergMesse verlängern vorzeitig ihre bisherige Zusammenarbeit bis mindestens zum Jahr 2036

Regionalmanagement lädt erneut zu einem spannenden Blick hinter die Kulissen regionaler Kulturstätten ein – Nächster Termin führt in die Alte Schäferei nach Ahorn

Mehr aus der Rubrik

Der neue Klimapakt der Metropolregion Nürnberg

Vom Praktikanten zum Verkaufsleiter. Neues Motiv für die Mitmachkampagne der Metropolregion Nürnberg

Neues Motiv für die Mitmachkampagne der Metropolregion Nürnberg aus Coburg

Teilen: