17.02.2014

von B° AG

(Quelle: Stadt Nürnberg)

Prämierung der „Nürnberger Meisterhändler“ 2014

Die „Nürnberger Meisterhändler“ 2014 wurden am Freitag, 14. Februar 2014 prämiert. Drei Geschäfte wurden dieses Jahr ernannt.


Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas und der 2. Vorsitzende von Erlebnis Nürnberg e.V., Klaus-Peter Kempf, haben drei weitere Geschäfte vorgestellt, die das Prädikat „Nürnberger Meisterhändler“ erhalten haben. Es handelt sich um „Tolle Wolle“, Weinmarkt 10, die Hausbrauerei Altstadthof, Bergstraße 19-21, und Kristin Loeb Mode, Unschlittplatz 10. Die Initiative „Nürnberger Meisterhändler“ verleiht seit dem Jahr 2012 das Prädikat inhabergeführten Einkaufsgeschäften in der nördlichen Altstadt, die besondere Qualität und Originalität bieten.
Hierzu sagt Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: „Nürnberg ist seit Jahrhunderten bekannt für herausragende Handwerkskunst und Handel. Gerade in unserer nördlichen Altstadt spürt man dies in einer einzigartigen Einkaufsatmosphäre zwischen historischen Gemäuern mit Geschäften, die sich durch hervorragende Qualität und spannende Originalität auszeichnen. Durch die Prämierung der ‚Nürnberger Meisterhändler‘ soll der Einkaufsstandort nördliche Altstadt eine stärkere Präsenz im Bewusstsein der Menschen erlangen.“

Klaus-Peter Kempf, 2. Vorsitzender von Erlebnis Nürnberg e.V., sagt hierzu: „Um ein echter ‚Nürnberger Meisterhändler‘ zu werden, braucht es mehr als einen Laden in der Altstadt! Ein Meisterhändler erfüllt mit einer Kombination aus einzigartigen Produkten oder Sortimenten, originellen Serviceleistungen sowie einer attraktiven Ladengestaltung feste Qualitätskriterien.“
Die Bewertung nach strengen Kriterien insbesondere zu Qualität und Kundenorientierung erfolgt durch eine Jury. Diese besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Innenstadtvereinigung Erlebnis Nürnberg e.V., dem Handelsverband Bayern e.V., der Industrie- und Handelskammer, der Congress- und Tourismus-Zentrale sowie der Agentur Grünklee. Als Werbung für die „Nürnberger Meisterhändler“ dient eine Broschüre in Deutsch und Englisch sowie der Internetauftritt www.nuernbergermeisterhaendler.de. Dort wird auch ein Spaziergang zu allen prämierten Geschäften, die sogenannte Meisterroute, vorgeschlagen. Zudem wird in verschiedenen touristischen Medien geworben. Als besonderes Erkennungsmerkmal dient künftig auch eine hochwertige Papiertragetasche für die Einkäufe.
Die „Nürnberger Meisterhändler“ sind ein Ergebnis des City-Managements, das im Stadterneuerungsgebiet „Nördliche Altstadt“ geschaffen wurde – allerdings begrenzt auf dieses Gebiet. Daher wirbt Dr. Fraas für seinen Vorschlag, ein City-Management für die gesamte Altstadt und weitere ausgewählte Einkaufslagen in Nürnberg einzurichten: „Wir müssen das große Potenzial, das die attraktive Mischung von Einkaufs- und Dienstleistungsangeboten, Gastronomie, Kultur und historischen Sehenswürdigkeiten bietet, noch gezielter nutzen. Ein City-Manager wäre der ‚Kümmerer‘ in allen Marketing-Fragen zum Einkaufsstandort Nürnberg. Ziel ist es, Kunden- und Besucherfrequenz zu stärken und Kaufkraft in Nürnberg zu binden.“

Passend zum Thema

Veranstaltungsschwerpunkt 2014 in Nürnberg.

Im Sommer 1914 löste die Ermordung des österreichischen Thronfolgers in Sarajevo den Ersten Weltkrieg aus.

Cherubino ist frustriert: Seitdem sein Freund Figaro mit dieser Susanna zusammen ist, ist er ständig mit Händchenhalten und Knutschen beschäftigt. Wer soll dieses Liebesgequatsche nur aushalten!

Unter dem Motto: Kunst und Kulturreise mit Antoni Gaudi und Salvador Dali findet die vierte Bürgerreise u.a. in die andalusische Partnerstadt Córdoba statt.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: