08.08.2009

von B° / LW

Seifenblasen-Bär

"Wo ist der Seifenblasen-Bär aus der Breiten Gasse hin?", dieser Frage ging die Künstlerin Cornelia Bördlein nach und präsentiert ihre Installation vom 2.-29. August.

Der Künstlerautomat öffnet am 1. August erneut die Pforten und gibt den Blick auf Kunst und Kurioses frei. Mit einem Euro ist der Besucher dabei und erweckt die Ausstellung durch Einwurf der Münze zum Leben.

Vom 2.-29. August bespielt Cornelia Bördlein das zum Künstlerautomaten umfunktionierte, denkmalgeschützte Pissoir-Häuschen. Die Studentin der Akademie der Bildenden Künste holt den aus der Breiten Gasse bekannten Pustefix Seifenblasen-Bären zurück nach Nürnberg.

Im Jahr 2001 endete mit dem Umzug von Spielwaren Schweiger nach Mögeldorf der Aufenthalt des Bären in der Stadt. Seine schillernden Seifenblasen rufen nun im kommunal geförderten Künstlerautomaten Kindheitserinnerungen hervor. In der Installation verknüpft die Künstlerin diese mit einer persönlichen Geschichte.

Vernissage, 1. August 2009, 19 Uhr

2.-29. August, tägliche Öffnungszeiten 10-19 Uhr

Künstlerautomat Willstraße 50/Ecke Roonstraße.

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: