12.11.2018

von B° RB

Ismene, Schwester von

Premiere – Eigenproduktion im Gostner Hoftheater Nürnberg: "Ismene, Schwester von" von Lot Vekemans

Ismene, Schwester von

„Ismene, Schwester von“ ist ein Monolog, basierend auf der mythologischen Figur der Ismene, Schwester der Antigone, Tochter des Ödipus. Wir hören die Geschichte einer Frau, die immer im Schatten ihrer heldenhaften und weltberühmten Schwester Antigone gelebt hat. Einer Frau, die meint, kein Existenzrecht zu haben, weil sie nie etwas Großartiges oder Denkwürdiges getan hat, die sich schämt für das, was sie ist und wie sie gewesen ist. Denn unsere Held*innen sind Menschen, die Dinge tun, und nicht Menschen, die Dinge sein lassen. Tausende von Jahren nach ihrem Tod beginnt sie zu reden, irgendwo, wo die Zeit nicht mehr zählt.

Antigone - die mutige Schwester von Polyneikes, die sich König Kreon widersetzt und ihren Bruder bestattet. Antigone, der Inbegriff von Geschwisterliebe, von Familienbanden, von "Blut ist dicker als Wasser".

Aber was ist mit Ismene, der anderen Schwester? Wo ist ihr Platz in der Familientragödie? Wie sieht ihr Weg aus, der Weg der Überlebenden?
Ismene ist keine Heldin. Sie kann nicht mit ihrem Mut glänzen, sich nicht in ihrer Unerschütterlichkeit rühmen. Daher konfrontiert sie sich mit ihrer Vergangenheit, ihren Entscheidungen, ihrer Scham, ihrer Reue, ihren Ängsten und Komplexen und immer wieder mit ihrer Schwester Antigone, deren Schatten stets unerreichbar über Ismenes Leben schwebt. Ein Leben, dessen Existenzberechtigung Ismene immer stärker anzweifelt.'
Lot Vekemans lässt die meist übersehene Schwester Antigones sprechen, verhandelt den antiken Stoff aus einer spannenden, neuen Perspektive und fokussiert so die Tragödie auf ihren persönlichen, individuellen Kern. Das bewegende Solo hat Premiere auf der Gostner-Bühne und ist anschließend auch als Klassenzimmerstück mobil buchbar.

14. – 17.11. / 21. – 24.11., Gostner Hoftheater

Mi. + Do. 19:30 Uhr / Fr. + Sa. 20:00 Uhr

Premiere – Eigenproduktion!

„Ismene, Schwester von“ von Lot Vekemans

Spiel: Christin Wehner 
Regie: Anke Salzmann

Passend zum Thema

Alle vier Jahre wieder: Nibelungenfestspiel in Plattling

Samstag, 14.07.2018 ab 18.00 Uhr, im Theater rote Bühne Nürnberg

Alice im Wunderland - neu erträumt. Open Air-Vorstellungen auf der Burghalde Kempten vom 12. Juli bis 19. August 2018

Mehr aus der Rubrik

Julia Kempken presents: BIg BOyLESquE BuRLESquE SHOW

Julia Kempken presents: BIg BOyLESquE BuRLESquE SHOW im Theater rote Bühne Nürnberg

Offenes Lesen. Leitung: Gregor Leschig

Teilen: