28.04.2019

von B° RB

Frau Kapital und Dr. Marx

Von Christa Weber & Karl Marx. Theater im Hubertussaal Nürnberg

Frau Kapital und Dr. Marx

Das Stück bringt das Hauptwerk von Karl Marx Das Kapital - Erster Band in 100 Minuten auf die Bühne: anschaulich, unterhaltsam, humorvoll wie tiefgründig, die Aktualität untersuchend. Es greift wesentliche Inhalte vom Kapital auf: Ware, Gebrauchswert, Tauschwert, Ware Arbeitskraft, Mehrwert, Ursprüngliche Akkumulation. Die Musik von Christof Herzog setzt die Tradition von Kurt Weill und Hanns Eisler fort. Der Blick ist auf die politischen Möglichkeiten der Gegenwart gerichtet, denn darauf, so Marx, kommt es an.

Bei den Aufführungen in Wuppertal, Berlin, Nürnberg, Stuttgart, Leipzig, Duisburg, Zürich, Wien, Speyer, Trier … stieß das Stück auf großes Interesse. Das Publikum war begeistert und die anschließende Diskussion zeigte, welch großer Bedarf für derartiges Theater vorhanden ist.

In einer Zeit zunehmender Arbeitslosigkeit, zunehmender Arbeitshetze, zunehmendem Druck und Verunsicherung kann es für jeden hilfreich sein, sich mit diesem Werk beschäftigten. Jeder Mensch hat das Bedürfnis, sich von seinen Lebensumständen ein Bild zu machen. Wer stellt sich heutzutage nicht die Frage: Warum werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer? Woher kommt die Arbeitslosigkeit? Warum gibt es so viele Obdachlose? Warum gibt es Kriege? Auf all diese Fragen findet man bei Marx im ‘Kapital’ Antworten.
In Zusammenarbeit mit dem DGB Nürnberg

30. April 2019, 20 Uhr, Hubertussaal Nürnberg

Spiel: Christa Weber (Frau Kapital)


Raiko Hannemann/Christof Herzog (Dr. Marx) 


Martin Orth (Arbeiter und Klavierbegleitung)  

Musik: Christof Herzog 


Regie: Christa Weber

Passend zum Thema

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: