06.10.2019

von B° RB

Curtis & Co.

Wiederaufnahme in der Tafelhalle Nürnberg: Curtis & Co. – dance affairs: Do you contemporary dance?

Curtis & Co. – dance affairs

"You dancers take yourself very seriously", sagte Susannas Dad einmal. „Tatsächlich? Und geht das nicht anders?“, fragte sich die Tänzerin und Choreografin und zeigt in einem fulminanten Solo-Tanz-Abend, mit dem sie mittlerweile auch deutschlandweit tourt, mit viel Humor neue Perspektiven auf den zeitgenössischen Tanz.

Fakten
Weitere Termine:

Mittwoch, 09.10.2019, 10:00 Uhr und 20 Uhr

Was ist das überhaupt, wo kommt er her und warum schauen wir Tanz an? (Oder warum nicht?) Das Publikum erlebt die Suche nach Antworten auf diese Fragen – und das Finden. In „Do you contemporary dance?“ präsentiert Susanna Curtis Ergebnisse einer jahrelangen Recherche. Sie erzählt mit Tanz, Bewegung, Sprache und Licht, mal philosophisch, mal poetisch, mal fast humoristisch-kabarettistisch und oft zutiefst berührend von ihren persönlichen Erlebnissen und persönlichen Krisen, die sie im Laufe ihrer 35-jährigen Karriere als Tänzerin und Darstellerin durchgemacht hat. Sie lässt die Hüllen fallen, um augenzwinkernd den Tanz unter dem modischen Mantel des Konzeptionellen, des Konzeptuellen und des Authentischen zu finden. Und überrascht sich selbst bei der Wahrnehmung der theaterreifen Magie des Alltags.

Was Sie schon immer über zeitgenössischen Tanz wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten – sowohl für eingefleischte Tanzprofis als auch -neulinge.

„{...] Ein 75-Minuten-Stück [...], das anzuschauen unbedingt empfehlenswert ist. Eine ebenso charmante wie kenntnisreiche Lehrstunde.“ (tanznetz.de)

„Immer dabei ist ihr wunderbarer Humor, ihre Reflexivität und Souveränität, mit 55 Jahren noch auf der Bühne zu tanzen und Haut zu zeigen.“ (Gießener Allgemeine)

„Es gibt kein richtig oder falsch, es geht immer um die emotionale Wahrheit: Das sind sehr wahre Sätze einer klugen Tänzerin.“ (Nürnberger Nachrichten)

Idee, Konzept, Choreografie, Regie, Tanz: Susanna Curtis 

Co-Regie, Film, Stimme: Jürgen Heimüller

Licht: Saša Batnozic

Film: Miho Kasama

Kostümberatung: Johanna Deffner

Assistenz: Melina Geitz

Musik: Martin Denny, Anna von Hausswolff, Jürgen Heimüller, Anders Hillborg, Kate Moore, Mark Ronson

„Do you contemporary dance?“ ist eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg im KunstKulturQuartier und wurde unterstützt von der Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V. sowie durch Zuschüsse der Stadt Nürnberg. Dieses Projekt wurde ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Wiederaufnahme: Curtis & Co. – dance affairs: Do you contemporary dance?

Dienstag, 08.10.2019 , 20:00 Uhr 

Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Äußere Sulzbacherstr. 62

90491 Nürnberg

Eintrittspreise:

Normal: 16 € / Ermäßigt: 10 € 

Online-Ticket: 13 € / VVK-ermäßigt: 8 € 

Rabatt für Schüler und Studenten + freier Eintritt für Begleitpersonen von Menschen mit Merkzeichen B im Schwerbehindertenausweis + 30 % Rabatt mit Q-Card

VVK an den gängigen VVK-Stellen

Passend zum Thema

Gostner Hoftheater Nürnberg: Hestnes/Popović (DK/NO) - "There Is A Noise"

Maas Theatre & Dance (NL): “Solo für Nas & Jim” am 18. und 20.10. im Musikclub Hirsch in Nürnberg

La Mue/tte (FRAU/ARG): "Les folles" am 22. und 23. Oktober

Mehr aus der Rubrik

"Obacht Miller - Se Return of se Normal One" - Comedy in der Tafelhalle im KunstKulturQuartier Nürnberg

Grips Theater (Berlin) zu Gast in Nürnberg: "Dschabber" nach dem Roman von Marcus Youssef, deutsch von Bastian Häfner

Interaktives Theater im Klassenzimmer. Die AZUBIS (Hamburg): "Das Böse". Regie, Text & Spiel: Die AZUBIS (Kai Fischer & Christopher Weiß)

Teilen: