16.09.2019

von B° RB

Fourty EVER YOUNG GOSTNER SHOW

URAUFFÜHRUNG – EIGENPRODUKTION im Gostner Hoftheater Nürnberg: Die Fourty EVER YOUNG GOSTNER SHOW

Fourty EVER YOUNG GOSTNER SHOW

40 Jahre Gostner!
 Es wird Zeit für Glamour. Zeit für einen Rückblick. Zeit für ein Best-of. Zeit für Greatest Hits. Zeit für Background Stories. Zeit für ein Making-of. 
It's Showtime, Gostner!


Zwei Moderatorinnen, ihr smarter Assistent, ein Musiker, ein Bürgerchor, eine Showtreppe, ein Talksofa und eine Nebelmaschine feiern gemeinsam mit einem Überraschungsgast und dem Publikum das 40. Jubiläum des Gostner Hoftheaters.

Freuen Sie sich mit uns auf Spaß, Spiel und Unterhaltung!
 Eine schräge, charmante Liebeserklärung an das älteste freie Theater Nürnbergs.


Angefangen hat es bei einem Gespräch in Gisela Hoffmanns Büro mit dem dahingeworfenen Satz: „Man müsste doch den 40sten mal so richtig feiern!“ Also reisten Christine Mertens und Rebecca Kirchmann erstmal 40 Jahre zurück. Es wurde viel Staub aufgewirbelt beim Wühlen durchs Archiv, durch die Datenträger der letzten 40 Jahre und durchs Schwelgen in Erinnerungen beim Bier mit dem Gostnerteam.
 Und: eine Show was born!

Premiere: 20.09., 20 Uhr, Gostner Hoftheater

Weitere Vorstellungen: 21.09. / 24. – 27.09., 20 Uhr, Gostner Hoftheater

Konzept: Christine Mertens/Rebecca Kirchmann 


Spiel: Christine Mertens, Rebecca Kirchmann, Helwig Arenz, ein Bürgerchor


Musik: Budde Thiem

Bühne und Kostüme: Angela Loewen 


Regie: Gerd Beyer


Passend zum Thema

Von Christa Weber & Karl Marx. Theater im Hubertussaal Nürnberg

Buddes Kammergroove: Home At Last live in der Theaterkneipe LOFT Nürnberg

Markus Schieferdecker & Special Guests: Bob Degen Trio zu Gast im Hubertussaal Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

PHÄNOMENAL! Die Zaubershow am Donnerstag, 02.01.2020 um 19.00 Uhr, im Theater rote Bühne in Nürnberg

Bernd Regenauer: "Das fränkische Seelen-Land" - Fränkische Hailaids von am fränkischen Dübb am Samstag 14.12.2019 um 20.00 Uhr im Theater rote Bühne Nürnberg

Eigenproduktion in Nürnberg. Konzept: Christine Mertens/Rebecca Kirchmann

Teilen: