13.10.2019

von B° RB

Nothing Twice

Schauburg München: "Nothing Twice". Ein Stück Hip Hop für die Bühne im Hubertussaal Nürnberg

Schauburg München: "Nothing Twice"

Ein Stück Hip Hop für die Bühne
 ab 13 Jahren, Dauer ca. 80 min

Irgendwann ist eine Grenze erreicht, manchmal auch die zum Publikum. 

Die zwei Kunstformen Breaken und Graffiti aus der Hip-Hop-Kultur treffen in "Nothing Twice" aufeinander, um Räume, Kunstgattungen und Theaterverabredungen zu sprengen. 

Der Breakdancer Jonas Frey und der Graffiti-Künstler und Schauspieler Cédric Pintarelli erobern mit ihren Crews den Raum. 

Für die sechs Künstler*innen wird der Raum bald sehr eng, auch wenn sie Flächen und Farben teilen, Respekt vor der anderen Kunstform haben und gerne fremde Impulse aufnehmen. 

„Nothing Twice“ ist wie das Eintauchen in eine andere Welt, ein Genießen des Moments, darin ganz und gar theatralisch. [...]." 

(Die Deutsche Bühne Online, Juli 2018) 

Hubertussaal Nürnberg

15.10., 19:00 und 16.10., 09:00 + 11:30

Schauburg München: "Nothing Twice"

Konzept/Choreografie: Erik Kaiel 

Choreografische Mitarbeit: Jonas Frey 

Raum: Erik Kaiel/Cédric Pintarelli 

Raumgestaltung: Josefina Dittmer, Cédric Pintarelli, 

Luca Plauman & Ensemble 

Kostüme: Luca Plauman & Ensemble 

Licht: Jochen Massar 

Mit: Alexander Fischer, Jonas Frey, Anne Bontemps, Cédric Pintarelli, Anita Sommer, Klaus Steinbacher 

Passend zum Thema

Von Christa Weber & Karl Marx. Theater im Hubertussaal Nürnberg

Buddes Kammergroove: Home At Last live in der Theaterkneipe LOFT Nürnberg

Markus Schieferdecker & Special Guests: Bob Degen Trio zu Gast im Hubertussaal Nürnberg

Mehr aus der Rubrik

"Obacht Miller - Se Return of se Normal One" - Comedy in der Tafelhalle im KunstKulturQuartier Nürnberg

Gostner Hoftheater (Nürnberg): "Caligula und das Mädchen auf der Treppe" von Helwig Arenz

Gostner Hoftheater Nürnberg: Hestnes/Popović (DK/NO) - "There Is A Noise"

Teilen: