14.08.2019

von B° RB

Erwin Pelzig: Weg von hier

Kabarett am Donnerstag, 12.09.2019 , 20:00 Uhr, in der Tafelhalle im KunstKulturQuartier Nürnberg

Erwin Pelzig

„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit seinem aktuellen Liveprogramm jetzt wieder auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Fakten
Erwin Pelzig: Weg von hier

Do., 12.09.2019 , 20:00 Uhr

Weitere Termine:

Fr., 13.09.2019, 20:00 Uhr und Sa., 14.09.2019, 20:00 Uhr

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt.

Wem nützen sie, und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel. 

Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Äußere Sulzbacherstr. 62

90491 Nürnberg

Eintrittspreise:

Normal: 31 € / Ermäßigt: 20 € 

Online-Ticket: 28 € / VVK-ermäßigt: 18 €

Passend zum Thema

"Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" - Verbrecher, Verführer und andere Kamele: Die Luisenburg-Festspiele bringen aktuelles politisches Theater nach Wunsiedel

Komödie von Peter Förster. Mit Freya Kreutzkam und Mora Thurow

Noch mehr Rock'n'Roll in den Felsen der Luisenburg: Die Luisenburg-Festspiele setzen eine zusätzliche Vorstellung des Musicals GREASE an

Mehr aus der Rubrik

Gostner Hoftheater (Nürnberg): "Caligula und das Mädchen auf der Treppe" von Helwig Arenz

La Mue/tte (FRAU/ARG): "Les folles" am 22. und 23. Oktober

tricksterP (CH): "Nettles" - Kunstparcours über Kindheit & Tod auf AEG in Nürnberg

Teilen: