15.05.2019

von B° RB

Ruf nicht nach der Mutter, Junge!

Hommage an Robert Gernhardt am 17.05., 20 Uhr, im Hubertussaal in Nürnberg

Lilo Kraus und Chris Schmitt

"Ruf nicht nach der Mutter, Junge. / Mutter ruft nach dir. / Sag ihr nicht, wie schlecht dir’s geht. / Mutter geht es schlechter. / Klag nicht übers Alter, Junge. / Mutter ist viel älter. / Frag nicht, wie das enden soll. / Mutter weiß die Antwort."

Heute wäre er 80 Jahre alt geworden: Robert Gernhardt, der begnadete Zeichner und Dichter, der legendäre Satiriker und Buchautor, der Komik, Poesie und Welterfahrung verband wie kein Zweiter. Zwei große Gernhardt-Kenner, der Schauspieler Helmfried von Lüttichau ("Hubert Staller") und der Autor und Essayist Johano Strasser, feiern ihn in Gespräch und Vortrag. Wir hören seine schönsten Gedichte und zeigen unvergessliche Cartoons. Und wir lassen Robert Gernhardt hochleben – natürlich mit seinen eigenen Worten:

"Nicht mehr lieben, nicht mehr hassen, / fallenlassen. / Nicht mehr malen, nicht mehr schreiben, / liegenbleiben. / Nicht mehr sterben nicht mehr leben, / einen heben."

17.05., 20 Uhr, Hubertussaal Nürnberg

Helmfried von Lüttichau - Wort & Spiel 


Johano Strasser - Wort & Spiel 


Lilo Kraus - Harfe 


Chris Schmitt - Mundharmonika 

Passend zum Thema

Molière: Die Streiche des Scapin. Komödie 
im Hofgarten Immenstadt. Regie: Kai Frederic Schrickel

Katja Hensel: HAYDI HEIMAT! Junges Volkstheaterstück. Regie: Anne Verena Freybott. Mit dem Ensemble des Landestheaters Schwaben aus Memmingen

Gebrüder Grimm: DER GESTIEFELTE KATER von Thomas Freyer nach der Vorlage der Gebrüder Grimm

Mehr aus der Rubrik

Wiederaufnahme - Eigenproduktion in der Theaterkneipe LOFT in Nürnberg: "All das Schöne" von Duncan Macmillan

21. internationales figuren.theater.festival in Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach. 24. Mai bis 2. Juni 2019

Julia Kempken präsentiert: Big Boylesque Burlesque Show am Sonntag, 26.05.2019 um 19.00 Uhr, Theater rote Bühne Nürnberg

Teilen: