08.04.2019

von B° RB

Wandernde Frauen

Themenführung: "Wandernde Frauen" am Mittwoch, 10. April 2019 um 19:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Leo Schöninger: Kronprinzessin Marie von Bayern im Bergsteigerkostüm, 1844

Frauen wanderten anders. Führung in der aktuellen Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum. 

Bereits in der Aufklärung wurde Mädchen zwar das Gehen wegen der den Körper kräftigenden Wirkung empfohlen, doch nur vereinzelt suchten Frauen als Touristinnen das Gebirge auf. 

Durch das Wandern drohe ihnen der Verlust der Weiblichkeit, das war die Sorge, so dass sie sich üblicherweise in einem Tragesessel von Männern den Berg heraufbringen ließen – was nicht immer ein Vergnügen war. Erst um 1850 waren wandernde Frauen keine Seltenheit mehr, doch noch immer gab es gewisse Reglements. 

Spannende und teils kuriose Einblicke in die einstigen Wanderausflüge von Frauen gibt Claudia Selheim, Kuratorin der aktuellen Sonderausstellung „Wanderland“, bei einer Themenführung am 10. April 2019 um 19:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. 

Die Führung dauert rund eine Stunde. Treffpunkt ist in der Eingangshalle des Museums. 

Kosten: € 3,–

Passend zum Thema

Ausstellung im Museum Brandhorst in München vom 6. Dezember 2018 bis 22. April 2019. Begleitend zur Ausstellung lädt das Museum Brandhorst zu einer Reihe von Veranstaltungen ein

Veranstaltungen Dezember 2018 im Ökologisch-Botanischen Garten der Uni Bayreuth

Wintersaison auf der Plassenburg und in der Tourist Information Kulmbach

Mehr aus der Rubrik

Zweiter Europäischer Tag der Restaurierung am Sonntag, 13. Oktober 2019 mit einem Sonderprogramm im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Ausstellungseröffnung am 18.09.2019: Vorhang auf für's große Spiel - Von der Blechspielzeugfabrik zum Gostner Hoftheater Nürnberg. Eine kleine Vor-Ort-Ausstellung des Spielzeugmuseums zum 40jährigen Bestehen des Gostner Hoftheaters

Dauerausstellung: Kunst und Kultur vom 16. bis 18. Jahrhundert im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Teilen: