17.09.2019

von B° RB

ARC-Grand Award

NürnbergMesse gewinnt international renommierten ARC-Grand Award

Der Geschäftsbericht der NürnbergMesse aus dem Jahr 2017 gewinnt den international renommierten ARC-Grand Award

Erste Auszeichnung für eine deutsche Messegesellschaft mit dem "Oscar der Geschäftsberichte"

Zwei weitere Goldmedaillen in den Kategorien "Late Publishing" und "Printing and Production"

ARC-Grand Award: Über 2.100 Einreichungen verschiedenster Branchen aus 34 Ländern

Große Ehre für die NürnbergMesse: Die Jury der ARC Awards International (Annual Report Competition) hat den Geschäftsbericht des fränkischen Messeveranstalters in der Kategorie „Best of Germany“ mit dem renommierten Grand Award ausgezeichnet. An dem Wettbewerb, der 1987 ins Leben gerufen wurde, haben in diesem Jahr über 2.100 Einreichungen aus 34 Ländern und einer Vielzahl von Branchen teilgenommen. „Wir sind sehr stolz, dass das Konzept unseres Geschäftsberichts auf ganzer Linie international überzeugen konnte“, fasst Peter Ottmann, CEO der NürnbergMesse Group, zusammen.

Sein CEO-Kollege Dr. Roland Fleck freut sich ebenfalls über die erstmals erreichte Auszeichnung: „Unsere Leser sollen durch den Geschäftsbericht nicht nur trockene Zahlen und Fakten erfahren, sondern emotional erleben, was die NürnbergMesse erfolgreich vom Wettbewerb unterscheidet. Dass uns dies gelingt, zeigt das regelmäßig tolle Feedback unserer Kunden. Umso schöner, dass der Länder-Grand Award „Best of Germany“ nun offiziell nach Nürnberg geht!“ Die feierliche Preisverleihung findet am 17. Oktober 2019 im koreanischen Seoul statt.

Der damit jüngst ausgezeichnete Geschäftsbericht 2017 erzählt Geschichten rund um das Messegeschehen und wurde in Zusammenarbeit mit der Agentur HGB Hamburger Geschäftsberichte erstellt. Neben dem Grand Award errang der Bericht außerdem zwei Goldmedaillen in den Kategorien „Late Publishing“ und „Printing and Production“ sowie einen Honor Award in der Kategorie „Photography“. Was den ARC-Award besonders macht, ist seine Unabhängigkeit. Es handelt sich um den einzigen internationalen Annual Report-Wettbewerb, der nicht an ein Magazin oder einen Verband gebunden ist. Er akzeptiert zudem weder Werbung noch Sponsoring. Die Bewertungskriterien sind streng – eine Fachjury aus 200 internationalen Experten vergibt Punkte für Design, Qualität von Fotografie und Text, Finanzinformation und Story.

Ob auch der Geschäftsbericht 2018, der bei der Bilanzpressekonferenz im Juli veröffentlicht wurde, Chancen auf eine ARC-Medaille hat, wird sich dann im kommenden Jahr zeigen. Inhaltlich bündelt er unter dem Titel „Erlebnisse gestalten" eine Vielfalt an Themen, spannende Geschichten und bunte Eindrücke - und natürlich auch die Zahlen und Fakten des Rekordjahres 2018.Erweitert wird das Informationsangebot der Print-Version durch eine Online-Ausgabe.

Über die NürnbergMesse Group

Die NürnbergMesse Group ist eine der 15 größten Messegesellschaften der Welt. Sie setzt sich zusammen aus der NürnbergMesse GmbH sowie deren 15 Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Über 1.000 Mitarbeiter sind an elf Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Indien, Italien, Griechenland, Österreich und den USA für das Unternehmen tätig. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von Auslandsvertretungen, die in über 100 Ländern aktiv sind. Das Portfolio umfasst rund 120 nationale und internationale Fachmessen und Kongresse. Jährlich beteiligen sich bis zu 35.000 Aussteller (Internationalität 44 %) und bis zu 1,5 Millionen Besucher (Internationalität der Fachbesucher bei 26 %) an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen.

Passend zum Thema

Kulmbach: 27. Deutsche & Internationale Zinnfigurenbörse vom 09. bis 11.08.2019

"Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis" - Mit Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express zur WüFit nach Würzburg. Freier Eintritt für das Trendevent für Fitness

Wirtschaftsjunioren Bayern e.V.: Transfer im Deutschen Bundestag

Mehr aus der Rubrik

NürnbergMesse. BIOFACH 2020: Noch mehr Raum für Bio – noch mehr Vielfalt

Paris, Brüssel, Nürnberg, Amberg: Neue Botschafterin der Metropolregion zwischen internationalen Netzwerken und regionalen Wurzeln

Unternehmer-Kongress stellt sich der aktuellen Debatte

Teilen: