31.10.2017

von B° RB

Willkommen im Land der Ideen

Internationale Erfindermesse iENA Nürnberg 2017 - 2. bis 5. November

Messe Nürnberg

Von 2. bis 5. November 2017 präsentieren wieder nationale und internationale Erfinder aus der ganzen Welt ihre Ideen, Erfindungen und Neuheiten aus verschiedensten Lebensbereichen in Nürnberg. Ein hochkarätiges Programm sowie Kontakte zu wichtigen Partnern und Informationen für Erfinder vervollständigen das Angebot der Erfindermesse. Partner der diesjährigen iENA ist Malaysia. An zwei Tagen wird die iENA von der START Messe für Unternehmens- Gründung, -Finanzierung, -Nachfolge und Franchising (nur 4. und 5. November) begleitet.

Nach dem Motto „die Welt von morgen bereits heute entdecken“ können die Besucher der iENA 2017 spannende Erfindungen erleben. Zahlreiche Produkte, die aus dem heutigen Alltag kaum wegzudenken sind, wie der Rollenkoffer, die Isolations-Rettungsdecke und Schwimmflügel, nahmen auf der iENA ihren Anfang aber auch zahlreiche wissenschaftliche Entwicklungen für Medizin und Industrie wurden erstmals in Nürnberg der Öffentlichkeit präsentiert.

Ideen, Erfindungen und Erfolge

Über 800 Erfindungen werden auf der diesjährigen iENA dem internationalen Fachpublikum präsentiert, das sind gut 100 Erfindungen mehr als bei der iENA 2016. In allen Bereichen, sowohl national als auch international, verzeichnet die iENA in diesem Jahr ein Wachstum. Die deutschen Erfinder zeigen mehr Präsenz und stellen den internationalen Gästen Deutschland als Land der Ideen vor.

Internationaler Treffpunkt der Erfinderszene

Erfinder aus 31 Ländern sind auf der iENA zu Gast und unterstreichen damit die Internationalität der Nürnberger Erfindermesse. Partner der diesjährigen iENA ist Malaysia. Die offizielle malaysische Länderbeteiligung kommt mit verschiedenen Universitäten, Hochschulen und Forschungsreinrichtungen nach Nürnberg. Darüber hinaus bringen Erfinderkollektive aus Ländern wie Angola, China, Irak, Iran, Kroatien, Kuwait, Libanon, Polen, Rumänien, Saudi Arabien und Taiwan ein vielfältiges, internationales Ideenpotential auf die Messe.

Auch die deutschen Erfinder beweisen auf der iENA stets großen Ideenreichtum und Entwicklergeist, so bringt zum Beispiel das Steinbeis-Transferzentrum vielversprechende Erfindungen mit. Auch die Erfinderclubs Paderborn und Schleswig-Holstein sind 2017 mit ihren Mitgliedern wieder auf der Messe vertreten.

Erfindernachwuchs mit großem Potential

Der Erfindernachwuchs präsentiert beeindruckende Erfindungen auf der iENA 2017. Die Schüler aus Ländern wie Deutschland, Kroatien, Österreich, China und Taiwan beweisen jedes Jahr ein enorm hohes Innovationspotential und beeindrucken Besucher und Wirtschaftsvertreter mit ihren Erfindungen. Im iENA- Programm werden verschiedene Aspekte rund um das Potential des Erfindernachwuchses diskutiert, so geht es um „Jugend forscht – Jugend erfindet“ und die Frage „Warum ist MINT in der Schule wichtig?“.

Junge Ingenieure gestalten die Zukunft

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zeigt auf der iENA, wie Technik die Welt von morgen gestaltet. Der Stand des VDI dient als Treffpunkt und bietet Raum zum Networking mit erfahrenen Ingenieuren, Erfindern und jungen Nachwuchstüftlern. Der VDI stellt Studien- und Karrieremöglichkeiten für Technik-Interessierte vor. Darüber hinaus präsentieren die Mitglieder der VDI- Zukunftspiloten, dem Jugendclub des VDIs, spannende Ideen und Projekte.

Unterstützung für Erfinder

Die iENA bietet ein breites Informationsangebot rund um Patentanmeldungen sowie über Schutz- und Markenrechte. Das Deutsche Patent- und Markenamt steht den Erfindern bei patentrechtlichen Fragen zur Seite. Im Forum der Messe treffen Unternehmer, Experten und ein enormes Ideenpotential aufeinander. Am letzten Messetag dürfen die iENA-Erfinder selbst auf die Bühne, um ihre Erfindungen dem Fachpublikum persönlich vorzustellen. Highlight der iENA ist in jedem Jahr die Medaillenverleihung: Alle Erfindungen der iENA 2017 werden wieder von einer Fachjury bewertet und die vielversprechendsten Ideen, Erfindungen und Neuheiten werden mit der begehrten iENA-Medaille ausgezeichnet.

Informationen für Erfinder, Entwickler, Kreative und Unternehmer

Im Rahmenprogramm der iENA informieren namhafte Referenten in hochkarätigen Fachvorträgen über alle Aspekte von der Idee über die Entwicklung der Erfindung bis hin zur erfolgreichen Markteinführung. Das iENA-Innovationsseminar (Freitag, 3. November) steht unter dem Thema „Von der Idee zur Innovation – Neue Produkte und Prozesse generieren und implementieren“. Das iENA-Innovationsseminar wird durch den IHK-AnwenderClub „Produkt- und Innovationsmanagement“ unterstützt. Das iENA- START-Symposium (am Samstag, 4. November) schließt an die Podiumsdiskussion an und widmet sich dem Thema „Mit der Idee zum Erfolg – Wege von Erfindungen in die Wirtschaft“. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie mehr Erfindungen effizient und zielgerichtet auf den Markt gelangen und dadurch Deutschlands Innovationskraft verstärken können.

iENA 2017 und START-Messe in Kombination

Die internationale Fachmesse „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ iENA findet von 2. bis 5. November 2017 im Messezentrum Nürnberg statt. Am 4. und 5. November wird sie von der START Messe Nürnberg begleitet. Diese bietet Informationen rund um die Themen Unternehmens-Gründung, -Finanzierung, -Nachfolge und Franchising. Die Verbindung der beiden Veranstaltungen hat sich bereits in den vergangenen Jahren als gelungene Symbiose bewiesen.

Passend zum Thema

Im Galopp durchs Messezentrum Faszination Pferd 2017. Vom 31. Oktober bis 5. November bietet die Faszination Pferd ein abwechslungsreiches Programm mit Spitzensport, Show und Messe

NürnbergMesse GmbH. KOMMUNALE 2017: Zahlreiche Highlights zum Jubiläum

Bei der Hofer Ausbildungsmesse am Samstag, den 14. Oktober, stellen sich über 130 Unternehmen mit 200 verschiedenen Ausbildungsberufen vor

Mehr aus der Rubrik

Doppel-Interview zum Kongress: "Seidenstraße 2018 – Handeln auf neuen Wegen"

Heute innovativ auf der Hannover Messe, erfunden durch die TH Nürnberg – morgen in der Industrieanwendung

NürnbergMesse GmbH. Werkstätten:Messe überzeugte Fachbesucher und Endverbraucher

Teilen: