Der Luitpoldhain in Nürnberg

Copyright Fotos: Stadt Nürnberg / Christine Dierenbach
Copyright Fotos: Stadt Nürnberg / Christine Dierenbach

Treffpunkt für Zigtausende ist der Luitpoldhain jedes Jahr im Juli und August, wenn sich zum „Klassik Open Air beim Picknick im Park“ die Wiesen und Hänge mit Klassikfreunden füllen.

Die nach Prinzregent Luitpold (1821-1912) benannte Parkanlage wurde 1906 für die Bayerische Landes-Gewerbe-Industrie- und Kunstausstellung angelegt und diente anschließend als Park.

Ab 1933 wurde das Gelände von den Nazis zur „Luitpoldarena“ umgestaltet, einem Aufmarschgelände, in das auch die heute noch erhaltene Ehrenhalle zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs von 1928 einbezogen war.

Ende der fünfziger Jahre wurden die Nazibauten abgetragen und der Luitpoldhain als Freizeitanlage wiederhergestellt.

Teilen: