Die Nürnberger Symphoniker

Perspektive des Eingangs zu den Nürnberger Symphonikern.
Perspektive des Eingangs zu den Nürnberger Symphonikern.

Die Nürnberger Symphoniker - Musik erleben

Die Nürnberger Symphoniker wurden 1946 durch den Trägerverein "Fränkisches Landesorchester e.V." gegründet und sind heute das führende Konzertorchester in Nürnberg. In seinen rund 100 Konzerten im Jahr hat sich das Orchester zum Ziel gesetzt, ein möglich breites Publikum zu versorgen und gesellschaftliche Relevanz zu erreichen. Die beiden Abonnement- und Sonntagsreihen in der Meistersingerhalle werden von rund 3.000 Abonnenten besucht. Im Sommer finden die beliebten Serenadenhofkonzerte und das mittlerweile überregional bekannte Klassik Open Air im Luitpoldhain statt.

In der Saison 2003/04 wurden zwei neue Reihen ins Leben gerufen: Die „Rathauskonzerte“ mit adventlicher Musik und „Klassik um 11“ am Sonntagmorgen, moderiert von Fernsehstar Sabine Sauer. Darüber hinaus fungieren die Nürnberger Symphoniker als Begleitorchester für die Nürnberger Chöre, machen regelmäßig Aufnahmen mit dem Studio Franken des Bayerischen Rundfunks, haben sehr erfolgreich Filmmusik eingespielt (u.a. Grammy Award 1992 für die Filmmusik zu „Die Schöne und das Biest“) und erreichen mit ihren unkonventionellen Kinderkonzerten verstärkt auch das jüngere Publikum. Nicht zuletzt ist das Orchester regelmäßig zu Gastspielen in der Region und bei den Opernfestspielen Heidenheim präsent, spielte aber auch wiederholt in Musikmetropolen wie München, Salzburg und Berlin. Intendant der Nürnberger Symphoniker ist seit September 2003 Herr Lucius A. Hemmer, Chefdirigent ist Alexander Shelley.

Konzerte, Termine, Tickets und weitere Informationen:
nuernbergersymphoniker.de

Teilen: