Das Albrecht-Dürer-Denkmal in Nürnberg

Das Albrecht Dürer Denkmal in Nürnberg

Das Albrecht-Dürer-Denkmal steht in der Sebalder Altstadt auf dem heutigen Albrecht-Dürer-Platz. Es war das erste öffentliche Künstlerdenkmal überhaupt und wurde am 21.Mai 1840 auf dem damaligen Milchmarkt enthüllt. Es entstand u. a. auf Anregung von Kronprinz Ludwig von Bayern, der es allerdings lieber auf der Freiung aufgestellt hätte. Die Freiung war der freie Platz vor der Walpurgiskapelle, der zur Burggrafenburg gehörte und diese räumlich von der Kaiserburg trennte. Dort hatten Verfolgte nach mittelalterlichem Recht Asyl.

Gestaltet wurde das Denkmal von Christian Daniel Rauch aus Berlin. Der Kronprinz hätte die Statue allerdings lieber in München gießen lassen, dank des beherzten Engagements des damaligen zweiten Bürgermeisters Johannes Scharrer wurde sie jedoch in der Kunstgießerei Burgschmiet in Nürnberg gegossen. Der Sockel des Denkmals, der im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, stammte von Friedrich Gärtner.

Zum 300. Todestag Dürers, am 7.April 1828 wurde der Grundstein für das Denkmal im Rahmen einer sogenannten "Dürerfeier" gelegt, die allerdings wesentlich spektakulärer ausfiel als alle Dürerfeiern zuvor. Nach den Befreiungskriegen im Jahr 1870 war in Nürnberger Künstlerkreisen der Brauch entstanden, am Geburtstag oder am Todestag Dürers Gedenkveranstaltungen am Dürergrab abzuhalten. Die Feier zum 300. Todestag hatte sich aber zu einem überregionalen Gedenken an Albrecht Dürer entwickelt. An der Feier nahmen Künstler und Akademiker aus ganz Deutschland teil.

Anlässlich der Feier zum 400. Geburtstag Albrecht Dürers wurde die Albrecht-Dürer-Haus-Stiftung gegründet. Die Veranstaltungen zum 400. Todestag 1928 und zum 500. Geburtstag 1971 wurden zu Jahresfeiern, den sogenannten "Dürerjahren".

Albrecht Dürer war einer der berühmtesten und bedeutensten Künstler seiner Zeit und gab einer ganzen Epoche seinen Namen. Seine Hauptwerke sind u.a. das christusförmige Selbstbildnis aus dem Jahre 1500, sein Philosophia-Holzschnitt aus 1502, Adam-und-Eva von 1504, Melancholie von 1514 und die vier Apostel aus dem Jahre 1526.

Hier finden Sie viele weitere Informationen zum Leben von Albrecht Dürer.

Teilen: