Insel Schütt in Nürnberg

Die Insel Schütt ist seit 1376 als "insula" und seit dem Jahre 1596 erstmals als "Schüdt" belegt. "Schütt" wird von Historikern und Sprachforschern als angeschwemmter, "aufgeschütteter" Boden gedeutet. Seit 1809/10 gibt es die heutige Bezeichnung "Insel Schütt".

Die Insel hat sich kurz vor dem Pegnitzeinfluss vom Nonnenbach (benannt nach dem Katharinenkloster), der die beiden Pegnitzarme bei der Wöhrder Wiese östlich der Insel Schütt verbindet. Hinter dem Heilig Geist-Spital treffen sich die beiden Arme der Pegnitz wieder. Im späten Mittelalter war sie ein Ort der Volksbelustigungen, so diente sie u.a. als Schießplatz der Eibenschützen oder als Schauplatz von Militärparaden, Standgerichten, Demonstrationen und Kundgebungen. Auf dem heutigen Gelände der Volksschule gab es bis 1811 das Fecht- oder Tagkomödienhaus, den ersten kommunalen Theaterbau Deutschlands (1628), wo sowohl Theateraufführungen als auch artistische Darstellungen und Fechtspiele aufgeführt wurden.
Im Süden schloss das Wildbad an das Theater an. Im Jahre 1811 ließ der Käufer des Wildbads, Alexander Baumann, das Fecht- oder Tagkomödienhaus abreisen.
Im Nordosten der Insel befand sich das sogenannte "Annengärtlein" (auch Tannengärtlein), das nach der ehemaligen Annenkapelle benannt war.
Seit dem frühen 17. Jh. war das Gärtlein bebaut und bot Unterkünfte für die Einspännigen, eine berittene Nürnberger Stadtwache, die eine Zwischenform von Militär und Polizei darstellte. Sie bewachten u.a. wichtige Gefangene, sicherten den Transport wertvoller Güter, gaben Geleitschutz für wichtige Persönlichkeiten oder überbrachten dringende oder geheime Nachrichten. Die Heuwage, die im Jahre 1488 errichtet wurde, befand sich ganz in der Nähe der Spitalbrücke. Heute gibt es die "Große Insel Schütt", die in die "Vordere" (Heilig-Geist-Spital), "Hintere Insel Schütt"  und die "Kleine Insel Schütt", die früher auch "zwischen den Stegen" genannt wurde, unterteil wird. Die "Kleine" ist, nach der Auffüllung des Flussarms zwischen ihr und dem Nordufer der Pegnitz Teil des Sebalder Uferbereichs am Andreij-Sacharow-Platz. Das heutige Altstadtfest findet alljährlich im September auf der zu einer Grünanlage umgestalteten Vorderen Insel Schütt statt.

Panorama Insel Schütt

Hier können Sie die Insel Schütt mittels 360° Panorama erleben. Wir bieten Ihnen 4 verschiedene Kamerastandorte.

Teilen: