Das Nassauer Haus in Nürnberg

Hier sehen Sie das Nassauer Haus in Nürnberg

Das Nassauer Haus auf dem Platz gegenüber der Lorenzkirche stammt in seiner ursprünglichen Form aus dem Mittelalter und gilt mit seinem quadratischen Grundriss als beispielhaft für einen mittelalterlichen Wohnturm. Es wird den ältesten Formen des Nürnberger Wohnbaus zugeordnet. Keller- und Erdgeschoss stammen aus dem frühen 13. Jahrhundert und sind versehen mit Kreuzgewölben, welche man dem 12. bis 13. Jahrhundert zuschreibt. Man vermutet, dass hier eine wohlhabende, adelige Familie wohnte. Darüber befinden sich drei um 1422 entstandene Sandsteingeschosse an deren Ostseite sich ein zierliches Chörlein befindet. Ab ca. 1430 begann man damit einen Zinnenkranz mit drei spitzhelmigen Ecktürmen anzubauen. An den Seiten der Fassade befinden sich kleine Erker. Das Dach ist ein so genanntes pyramidenförmiges Walmdach.
Das Nassauer Haus ist das einzige, in Nürnberg erhaltene, mittelalterliche Turmhaus.
Im hallenartigen Keller des Nassauer Hauses findet man ein unregelmäßiges Gewölbe vor, welches heute als Wirtshaus genutzt wird.

Teilen: