Druckerstadt Nr. 1

Nürnberg - Druckerstadt Nr. 1 in der Bundesrepublik

Seit in Nürnberg wöchentlich 400.000 Exemplare des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel" hergestellt wurden und aktuell im 14-tägigen Rhythmus 500.000 Exemplare der Computer-Fachzeitschrift „C‘t-Magazin" gedruckt werden, ist die Stadt endgültig die bedeutendste Druckerstadt in der Bundesrepublik - noch vor Hamburg, München und Frankfurt. Rund 7.000 Beschäftigte sorgen in über 200 Betrieben des Druckgewerbes für einen Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde Euro.
Somit ist die Druckindustrie Nürnbergs drittwichtigster Arbeitgeber.
Zum Vergleich: im gesamten Großraum Nürnberg gibt es insgesamt ca. 19.500 Beschäftigte in der Druckindustrie, in ganz Mittelfranken existieren über 900 Unternehmen, die zusammen einen jährlichen Umsatz von über drei Milliarden Euro verbuchen.

In seinem „püchl von mein geslecht und abentewr" berichtete der Nürnberger Patrizier Ulman Stromer am 24. Juni 1390: „Ich, Ulman Stromair, hub an mit dem ersten papir zu machen zu sant Johans tag...". Dies geschah in der Gleißmühle,  der späteren Hadermühle, an der Wöhrder Wiese, wo zunächst drei Wasserräder insgesamt 18 Stampfen antrieben. Gerade diese Stampfen, auch „deutsches Geschirr" genannt, waren wichtigstes Teil einer Papiermühle und verarbeiteten durch ständiges Wässern und unter Beigabe von Kalk die angefaulten Lumpen oder Hadern zum fertigen Papierbrei. 
 
Das Stromer'sche „püchl" war übrigens die erste Industriechronik und die erste deutschsprachige Autobiographie eines Großkaufmanns und Großbürgers.
Die älteste Abbildung der ersten deutschen Papiermühle befindet sich in der Schedel'schen Weltchronik von 1493.

Seit 1990 ist Nürnberg also der bedeutendste Druckort in der Bundesrepublik, nicht zuletzt dank der Tiefdruck-Giganten „maul belser" und der „Schlott-Sebaldus AG", zu der auch zu 25% die Gong- Gruppe gehört. „maul belser" in Nürnberg-Langwasser hat 1.200 Mitarbeiter und ist bundesweit bekannt geworden durch den Druck des „Quelle"-Katalogs. Allein der Hauptkatalog hat eine jährliche Auflage von 15 Millionen Stück. Darüber hinaus wird 14-tägig die Computer-Fachzeitschrift „C‘t-Magazin" in einer Auflage von 500.000 Exemplaren gedruckt. Der zum Nordbayerischen Pressevertrieb gehörende Olympia Verlag bringt unter anderem das "Kicker Sportmagazin" heraus. Im Mutterhaus erscheinen die Nürnberger Nachrichten, eine der großen deutschen Regionalzeitungen mit rund einer Million Leser.
 
(Quelle: Pressetexte der Stadt Nürnberg)

Teilen: